Presseberichte Faustballer VfL Kirchen      von Tobias Stinner   Vogelsang 5                                                                                                                                       57548 Kirchen         
                                                                                                                                     
Mail: tobias.stinner@web.de           
                                                                                                                                    
 Handy: 0171/8002891 
 Für die PDF-Datei kann der Acrobat Reader aus dem Internet geladen werden:
              
http://www.adobe.de/products/acrobat/readstep.html


   Ein Link für alle Faustball-Fans:    
http://www.mittelrhein-faustball.de  

       

  Spielpläne 2009                       Hallenspielpläne 2. Bundesliga West, Herren

Bericht zum 2. Spieltag der U-12 Verbandsliga Mittelrhein-Rheinhessen 07.11.2009

Im ersten Spiel des Tages mussten gleich Kirchen 1 gegen Kirchen 2 spielen. Kirchen 1 mit Florian Schneider, Jonas Weber, Jan Brendebach, Florian Brauer und Tim Schäfer konnten hier im ersten Satz gegen die zweite Kirchener Mannschaft mit Anton Schröter, Pia Thiel, Anna Rommersbach, Joshua Junges und Zehra Yildiz den ersten Satz klar mit 11:1 gewinnnen. Im zweiten Satz konnte die zweite Mannschaft deutlich besser gegenhalten. Nur knapp ging dieser mit 11:7 verloren.
Im nächsten Spiel musste Kirchen 1 gegen die DJK Selbach ran. Gut eingespielt konnte dieses Spiel in zwei Sätzen gewonnen werden.
Die zweite Mannschaft musste nun gegen den TV Wasenbach spielen. Etwas nervös ging man hier ans Werk. Leichte Fehler wurden gemacht und schnell ging das Spiel zu Gunsten von Wasenbach. Mit 3:11 und 3:11 gingen leider beide Sätze verloren.
Hart umkämpft war nun das nächste Spiel der Ersten Kirchener Mannschaft gegen den TV Weisel . In zwei packenden Sätzen ging dieses Spiel zu Gunsten von Weisel aus 8:11 und 9:11, jedoch hatte Kirchen hier stets zuzusetzen und musste sich am Schluss nur den präzisen Angriffsschlägen des jungen Weiseler Schlagmannes geschlagen geben.
Kirchen 2 konnte im nun folgenden Spiel gegen die DJK Selbach zeigen was eigentlich in den noch sehr jungen und unerfahrenen Team steckt. Mit 15:14 und 11:9 konnte in einem sehr spannenden Spiel gewonnen werden.
Kirchen 1 konnte gegen den TV Wasenbach dann noch einmal zeigen das man guten Faustball spielen kann. Gutes Angriffspiel und tollen Abwehraktionen führten zu einem knappen aber verdienten Sieg mit 11:8 und 11:9
Abschließend musste dann Kirchen 2 gegen den TV Weisel spielen. Überaus gut zeigten sich die Kirchener Spielerinnen und Spieler. Nur knapp musste man sich dem TV Weisel beugen. 9:11 und 11:13.

Abschließend kann man sich über die gezeigten Leistungen sehr freuen, da in beiden Mannschaften noch sehr junge Spielerinnen und Spieler stehen, was für die Zukunft Hoffnungen macht.
Autor: Rolf Ludwig

                                                    
Ergebnisse


 

Nur Satzsiege am ersten Spieltag 08.11.2009

KIRCHEN Am ersten Spieltag der Faustball-Verbandsliga Männerklasse I / Männer 35 / Männer 45 fuhr das Team des VfL Kirchen vor heimischem Publikum drei Niederlagen ein und konnte lediglich zwei Sätze gewinnen.
Gegen die Männerklasse I – Mannschaft des TV Wasenbach zeigte die neu formierte MI-Mannschaft des VfL Kirchen zu viele Schwächen. Vor allem das ungenaue Zuspiel verhinderte häufigere Punktschläge des VfL. So konnte zwar der erste Satz mit 12:10 gewonnen werden, die folgenden beiden Sätze gingen jedoch beide mit 11:9 an den Gegner aus Wasenbach, sodass der TV als Sieger aus dieser schwachen Partie hervorging.
Die schwächste Leistung dieses Tages zeigten die Kirchener dann jedoch gegen das M45-Team des TV Wasenbach. Hier musste sich der Gastgeber in zwei Sätzen geschlagen geben.
Erst gegen die M35-Mannschaft des TuS RW Koblenz präsentierten sich die Kirchener (Rolf Ludwig, Dirk Rötter, Markus Streit, Christian Stinner, Tobias Stinner, Christian Weber) dann stärker. Es entwickelte sich ein spannender erster Satz, der nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit 15:13 zugunsten des VfL Kirchen ausfiel. Auch im zweiten Satz sahen die Zuschauer einige kampfstarke Szenen, diesmal ging der Satz jedoch an Koblenz (7:11). Im nun folgenden dritten Satz hatte Kirchen mit 4:11 klar das Nachsehen, sodass man auch im letzten Spiel des ersten Spieltages keinen Sieg einfahren konnte.
In der Tabelle rangiert Kirchen somit auf dem siebten Platz (bei insgesamt acht Mannschaften). Die im Verlauf dieses ersten Spieltages sichtbare Leistungssteigerung lässt hoffen, dass sich der VfL am nächsten Spieltag (15.11. in Diez) die ersten Punkte der Saison sichern kann.
Verfasser: Tobias Stinner


Zum Bild:
Im Verlauf des ersten Spieltags konnten die Zuschauer eine Steigerung der Kirchener MI-Mannschaft (im Bild Tobias Stinner beim Zuspiel) beobachten.
Foto: Dirk Rötter

 

                   Ergebnisse

Sieg im Auftaktspiel! 07.11.2009

KIRCHEN Der VfL Kirchen startete am 07.11.09 mit einem Heimspieltag in die Hallensaison in der 2. Bundesliga West der Herren. Im ersten Spiel wollten die Kirchener gegen den TV Weisel endlich einen Sieg einfahren, nachdem man gegen diesen Gegner in den letzten Spielen einige sehr knappe Niederlagen hinnehmen musste. Kirchen (Dirk Rötter, Pascal Schiep, Patrick Schiep, Stephan Schiep, Tobias Schmidt, Christian Stinner, Philipp Stinner) fand im ersten Satz zunächst gut ins Spiel und führte 3:0. Dann kam es aber zu einem kleinen Bruch und man konnte den Gegner nicht genug unter Druck setzen, so dass der VfL mit 3:7 in Rückstand geriet. Zur rechten Zeit ging aber ein Ruck durch die Mannschaft und Kirchen konnte wieder konstant punkten, so dass der erste Satz mit 11:9 an den VfL ging. Im zweiten Satz geriet Kirchen nach ausgeglichenem Beginn wieder mit 3:7 in Rückstand. Aber wie zuvor kämpften sich die Kirchener zurück ins Spiel und konnten mit einer starken Leistung den Satz mit 11:8 für sich entscheiden. Nun wollte der VfL auch noch den dritten Satz für sich entscheiden. Nachdem es zunächst hin und her ging, geriet Kirchen mit 5:9 in Rückstand. Aber erneut konnte die Mannschaft mit großem Kampfgeist und einer starken Leistung das Spiel noch drehen und den Satz mit 13:11 für sich entscheiden. Der VfL hatte sich mit einer sicheren Abwehr und starken Punkten durch die Angreifer diesen 3:0 Sieg gegen Weisel verdient und die Freude unter Spielern und Zuschauern war groß.
Im zweiten Spiel stand der VfL dann dem großen Favoriten TSV Pfungstadt gegenüber, von dem der Aufstieg in die 1. Bundesliga erwartet wird. Im ersten Satz ging Pfungstadt schnell in Führung, aber Kirchen blieb dran und konnte mit 9:8 in Führung gehen. Dann musste sich Kirchen allerdings der Klasse der Pfungstädter mit 9:11 geschlagen geben. Im zweiten Satz startete Kirchen stark und ging mit 7:3 in Führung. Aber erneut drehte der Gegner das Spiel, so dass der VfL den Satz mit 8:11 verlor. Im dritten Satz spielte Kirchen erneut stark und führte mit 8:4. Aber letztlich setzten sich die Pfungstädter auch in diesem Satz mit 11:9 durch, so dass der VfL das Spiel mit 0:3 verlor. Kirchen hatte aber erneut eine starke Leistung geboten und konnte erhobenen Hauptes das Feld verlassen. Der VfL hat gezeigt, dass er sich auch vor den starken Mannschaften dieser Liga nicht zu verstecken braucht.
Nachdem Kirchen vor heimischem Publikum die Erwartungen vollauf erfüllt hat, belegt die Mannschaft in der Tabelle den vierten Platz von neun Mannschaften. Nun geht es darum, diese Leistung in den Spielen gegen die direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt zu bestätigen. Am kommenden Samstag erhofft sich der VfL in Weinheim weitere Punkte in den Spielen gegen den TV Wünschmichelbach und den TSV Karlsdorf.
Verfasser: Christian Stinner

Zum Bild:
Gegen Angstgegner Weisel konnten die Kirchener (im Bild Schlagmann Patrick Schiep) am ersten Spieltag einen Sieg einfahren.
Foto: Tobias Stinner
 

 

               Ergebnisse

Turniersieg knapp verfehlt 25.10.2009

KIRCHEN/ESCHHOFEN Im Rahmen der Vorbereitung auf die anstehende Meisterschaftsrunde besuchten die Faustballer des VfL Kirchen das Männer-Turnier des TV Eschhofen (Nähe Limburg). Dort trat der VfL als Titelverteidiger an, doch leider musste man sich in diesem Jahr im Finale dem TV Weisel geschlagen geben, sodass es letztlich „nur“ für Platz zwei reichte.
Nachdem Kirchen (Rolf Ludwig, Patrick Schiep, Stephan Schiep, Christian Stinner, Philipp Stinner, Tobias Stinner) in der Vorrunde nach einem schwachen Start gegen Weisel unentschieden spielte, folgten Siege gegen Eschhofen I und Dörnberg. Damit zog der VfL als Gruppensieger der Vorrunde ins Halbfinale ein. Dort besiegte man den MTV Obergösgen, der die weite Anreise aus der Schweiz nicht gescheut hatte.
Im Finale traf das VfL-Team nun erneut auf die Konkurrenz aus dem eigenen Turnverband, dem TV Weisel. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, das einem Endspiel gerecht wurde. Bis wenige Minuten vor Schluss waren beide Mannschaften Kopf an Kopf, doch in der Endphase häuften sich die Eigenfehler auf Kirchener Seite. Diesen Umstand nutzte Weisel, um sich mit 22:18 das Spiel und damit auch den Turniersieg zu sichern.
Bereits am 7. November haben die Kirchener jedoch die Möglichkeit zur Revanche: Dann findet in der Molzberghalle ab 15 Uhr der 1. Spieltag der 2. Faustball-Bundesliga statt. Neben dem TV Weisel steht dann auch der TSV Pfungstadt als Gegner auf dem Plan.
Verfasser: Tobias Stinner
Beim Vorbereitungsturnier in Eschhofen erreichten die Kirchener Mannschaft (im Bild Rolf Ludwig) den zweiten Platz.

                               

Faustballfans kommen auf ihre Kosten 25.10.2009

KIRCHEN In der Hallensaison 2009/2010 kommen die Faustballfans der Region wieder voll auf ihre Kosten: Als Faustballhochburg der Region kann der VfL Kirchen wieder einige Heimspieltage in unterschiedlichen Spielklassen präsentieren. Unter den zahlreichen Heimspieltagen stellen die Termine der 2. Faustball-Bundesliga sicherlich besondere Highlights dar.
Die Termine der einzelnen Heimspieltage:
07.11.2009 2. Bundesliga Männer (ab 15 Uhr)
08.11.2009 Verbandsliga Männerklasse I (ab 10 Uhr)
14.11.2009 Verbandsliga weibliche U14 / U16 / Frauen (ab 11 Uhr)
21.11.2009 Verbandsliga U12 (ab 10 Uhr)
21.11.2009 Verbandsliga männliche U16 / U18 (ab 15 Uhr)
28.11.2009 2. Bundesliga Männer (ab 15 Uhr)
29.11.2009 Verbandsliga männliche U14 (ab 10 Uhr)
13.12.2009 Verbandsliga Männerklasse I (ab 10 Uhr)
09.01.2010 2. Bundesliga Männer (ab 15 Uhr)
Alle Spieltage finden bei freiem Eintritt in der Molzberghalle in Kirchen statt.
Die Spielpläne der einzelnen Altersklassen können unter www.faustball-kirchen.de eingesehen werden.
Zum Saisonabschluss wird es schließlich noch eine Großveranstaltung auf dem Molzberg geben: Am 13. und 14. März 2010 findet die Deutsche Meisterschaft der weiblichen U14 in Kirchen statt. Nähere Informationen zu diesem Höhepunkt sind im Internet unter www.dm-jugendfaustball.de abrufbar.
Für die Faustballer des VfL Kirchen starten in Kürze die Meisterschafsspiele der Hallensaison 2009/10. Mit dabei sind auch wieder die weiblichen Jugendmannschaften .
Bitte beachten Sie, dass der Deutsche Turnerbund eine neue Altersklassenbezeichnung beschlossen hat. Daher ändern sich die Namen der Spielklassen wie folgt:                   

D-Jugend => U12
C-Jugend => U14
B-Jugend => U16
A-Jugend => U18


Bild:
Theresa Halbe [l.] beim Zuspiel für Josefine Pfeifer).
Foto: Johannes Pfeifer
 

Weibliche B-Jugend bleibt hinter Vorjahresleistung 11.10.2009

KIRCHEN/BARDOWICK Bei der Deutschen Meisterschaft der weiblichen U16 kämpften 24 Mannschaften zunächst in vier Vorrundengruppen und später in Platzierungsspielen um den Titel.
Auch der VfL Kirchen hatte sich mit seiner weiblichen U16 für diese Meisterschaft qualifiziert. Leider wurde der 15. Platz des Vorjahres nicht erreicht, stattdessen musste man sich mit Platz 18 zufriedengeben.
Trotzdem spielte das VfL-Team gut, kam aber an die „Großen“ nicht heran. Hierzu trug auch die schwere Vorrundengruppe mit dem Deutschen Meister der U14 Jahn Schneverdingen, Bayernmeister TV Segnitz, dem Nachwuchs des Bundesligateams von Westfalia Hamm und dem ewigen Kontrahenten TV Öschelbronn ihren Teil bei. Gegen diese Gegner mussten sich die Kirchener geschlagen geben, obwohl gegen Segnitz trotz der Niederlage (8:11, 10:12) eine starke Leistung geboten wurde. Schwächen gab es beim VfL vor allem in der Abwehr, doch diese traten gegen Bremens Meister Lemwerder TV in den Hintergrund: Mit 11:1 und 11:4 fuhr Kirchen einen deutlichen Sieg ein.
In der Vorrundengruppe wurde also der 5. Platz erreicht und so ging es am Sonntag um die Plätze 17 bis 20.
Auf nassem Rasen, aber mit Sonnenschein, begannen die Spiele für Kirchen am Sonntag rutschig aber gut.
Gegen den zweiten Vertreter Badens, TV Waibstadt, wurde ein 11:6, 11:9 Sieg eingefahren und so ging es dann gegen den TSV Schülp um Platz 17.
In diesem Spiel fand sich die Mannschaft nicht. Unnötige Fehler, teilweise nicht eingehaltene Taktikabsprachen und Unkonzentriertheit führten zu einer 6:11, 6:11 Niederlage.
„Die Mannschaft hat in unserem Turnverband zu wenige Gegner, von denen sie gefordert wird, um stärker zu werden. Trotzdem bin ich mit der Platzierung meiner Mannschaft zufrieden.“ zeigte sich Trainer Glöckner nach der Veranstaltung zufrieden.
Vielleicht reicht es in der Hallenrunde 2009/10 für eine bessere Platzierung, denn in der Hallenrunde 2008/09 belegte die Mannschaft den 8. Platz bei den Deutschen Meisterschaften.
Verfasser: Gerhard Glöckner

B-Jugend weibl.
Die weibliche B-Jugend des VfL Kirchen nahm in Bardowick an der Deutschen Meisterschaft teil.
Foto: Johannes Pfeifer

 

 

    Ergebnisse

6. Platz bei der DM für männliche U16 11.10.2009

KIRCHEN/BARDOWICK Am 26./27. September reiste die männliche Jugend des VfL Kirchen zur Deutschen Meisterschaft im Feldfaustball der U16 in die Lüneburger Heide nach Bardowick. In der Vorrunde setzte sich das Team (Pascal Schiep, Tobias Schmidt, Christian Weber, Philipp Schwaderlapp, Jonas Klemm und Robert Pfeifer) gegen die SG Augsburg (2:1), den Leichlinger TV (2:0), den TB Bösperde (2:1) und den TSV Calw (2:0) souverän durch. Geschlagen geben musste sich die Mannschaft nur gegen den späteren Deutschen Meister SV Armsdorf knapp mit 1:2 Sätzen und belegte somit Platz 2 in der Gruppenvorrunde.
Der Sonntagmorgen begann dann mit einem 2:0 Sieg gegen den TV Wünschmichelbach. Im Spiel um den Einzug in das 1. Halbfinale war man dann dem TV Wardenburg körperlich als auch spielerisch unterlegen und verlor mit 0:2 Sätzen. Somit war man für die Spiele um die Plätze 5-8 qualifiziert, hier hieß der erste Gegner TV Käfertal, den man mit 2:0 aus dem Rennen warf. Im letzten Spiel hieß der Gegner TK Hannover. Hier konnte das Team um die Trainer Frank Laux / Stephan Schiep leider kräftemäßig nicht mehr gegenhalten und verlor in zwei Sätzen.
Im Resümee der Veranstaltung bleibt, dass nicht nur das Wetter gut war sondern das Trainerteam sehr zufrieden war mit den gezeigten Leistungen insbesondere vor dem Hintergrund, dass das Team in der Aufstellung nicht besonderes eingespielt war, sich jedoch im Turnier sehr gesteigert hat.
Verfasser: Stephan Schiep

B-Jugend männl:
Einen hervorragenden sechsten Platz konnten sich die Jugendlichen des VfL Kirchen bei der DM in Bardowick sichern.
Foto: Johannes Pfeifer

 

      Ergebnisse

Bundesligateam wird Turniersieger 02.10.2009

KIRCHEN/HILCHENBACH Am 2. Oktober fand das Faustballturnier des TuS Hilchenbach statt, das die Bundesligamannschaft des VfL Kirchen wie schon in den vergangenen Jahren als erste Vorbereitung für die anstehende Hallensaison nutzte.
Zunächst merkte man der Kirchener Mannschaft deutlich an, dass sie sich noch nicht richtig an das Spiel in der Halle gewöhnt hatte. Im ersten Spiel der Vorrunde gegen den ESV Wuppertal unterliefen den
Kirchenern (Rolf Ludwig, Dirk Rötter, Patrick Schiep, Stephan Schiep, Christian Stinner, Philipp Stinner) viele leichte Eigenfehler, die es dem Gegner sehr leicht machten zu punkten. Somit ging dieses Spiel unnötigerweise deutlich verloren. Im zweiten Spiel gegen den TV Asberg gelang dann eine erste kleine Steigerung. Das Spiel war sehr spannend und wenige Sekunden vor Schluss machten die Kirchener den entscheidenden Punkt, der zu einem Sieg mit einem Ball Vorsprung reichte. Es lief zwar noch nicht richtig rund, aber das Erfolgserlebnis hob die Stimmung deutlich, so dass anschließend ein klarer Pflichtsieg gegen den Gastgeber aus Hilchenbach eingefahren wurde.
Am Ende der Vorrunde belegte Kirchen somit Platz zwei in der Gruppe. Und nun erlebten die Zuschauer von Spiel zu Spiel eine weitere Steigerung der Kirchener. In der Qualifikation zum Halbfinale wurde der TB Bösperde deutlich geschlagen. Im Halbfinale traf man nun auf die noch ungeschlagene Mannschaft des TV Kredenbach-Lohe. Kirchen war von Beginn an stark und spielte sich schnell einen deutlichen Vorsprung heraus, den man dann routiniert bis zum Ende halten konnte. Somit war das Finale erreicht und man traf erneut auf den TV Asberg. Am Anfang war es ein knappes Spiel, aber bis zur Halbzeit konnte sich Kirchen wieder einen deutlichen Vorsprung erspielen. Asberg kämpfte, aber der VfL hielt dagegen und gewann das Finale mit 21:14. Somit fand der Abend mit dem Turniersieg einen erfolgreichen Abschluss!
Allen Spielern ist bewusst, dass eine weitere Steigerung notwendig ist, um den angestrebten Klassenerhalt in der 2. Bundesliga West zu erreichen. Die während des Turniers erlebte Steigerung lässt die Mannschaft nun hoffnungsfroh die heiße Phase der Saisonvorbereitung angehen, bevor am 7. November der erste Heimspieltag in der 2. Bundesliga in der Molzberghalle in Kirchen stattfindet.
Verfasser: Christian Stinner

 

Zum Bild:
Mit einem Turniersieg in Hilchenbach läutete das Bundesligateam des VfL (im Bild Spielertrainer Stephan Schiep) die Hallenrunde 09/10 ein.
Foto: Tobias Stinner

 

Spannende Spiele bei der DM 06.09.2009

Kirchen/Wardenburg Mit einem 10. Platz kehrten die C-Jugendfaustballerinnen des VfL Kirchen von der Deutschen Meisterschaft am 5./6 September aus Wardenburg zurück. Sie belegten zwar „nur“ den 10. Platz, trotzdem herrschte allgemein gute Stimmung unter den Spielern und mitgereisten Fans, denn oft fehlte nur ein Punkt oder ein bisschen Glück zu einem Sieg.
Das erste Spiel des Tages bestritt der VfL gegen den TSV Breitenberg. Wegen der nassen Wetter- und Platzverhältnisse war es anfangs schwierig für die Kirchener Abwehr, Bälle zum Angriff aufzubauen. Daher ging der Satz mit 7:11 an Breitenberg. In der zweiten Hälfte jedoch hatte sich die Abwehr an die Witterung gewöhnt und der Satz ging leider auch, allerdings denkbar knapper, an den TSV.
Gegen den TV Segnitz hatten sich die Mädchen des VfL nun einen Sieg vorgenommen. Bis zur Hälfte des ersten Satzes, mit 3 Punkten Vorsprung, sah auch alles nach einem solchen aus, doch dann startete Segnitz ein Aufholmanöver und der Satz endete zu Ungunsten der Kirchener mit 12:10. Nun war die Enttäuschung groß, was auch der Endstand des zweiten Satzes deutlich zeigte: 11:5 Vorteil Segnitz.
Im folgenden Spiel traf man auf den amtierenden Deutschen Meister, den TV Jahn Schneverdingen. Hier war von vorneherein klar das man dem starken Angriff des TV Jahn wenig entgegenzusetzen hatte. Die Sätze gingen verdient mit 11:2 und 11:5 an Schneverdingen.
In das darauffolgende vierte und letzte Spiel des Tages gegen den TK zu Hannover gingen die Mädchen ruhig und konzentriert. Durch den guten Angriff von Paulina Pfeifer und einigen starken Paraden der Kirchener Abwehr gelang es dem VfL nun den ersten Sieg des Satzes nach Hause zu holen. 11:7 lautete das klare Ergebnis. Der zweite Satz, den man nun natürlich auch unbedingt gewinnen wollte, fiel da nicht ganz so klar aus. Die Mannschaften machten es spannend bis zum Schluss und der VfL holte sich nach einer sauberen Angabe den knappen 15:14 Sieg.
Die Gruppenspiele waren nun zu Ende und Kirchen verpasste als Gruppenvierter der Gruppe A nur um eine Platzierung den Einzug in die Endrunde.
Am Sonntag traf man nun auf den 5. der Gruppe B, den TV Öschelbronn. Dieser Gegner war von vorangegangenen Meisterschaften schon bekannt und man ging hoch motiviert in dieses Spiel. Hier hatte die Abwehr beider Mannschaften hart zu kämpfen, da die jeweiligen Schlagfrauen bei fast jedem Schlag punkteten. Leider hatte Öschelbronn mal wieder ein bisschen mehr Glück und beide Sätze gingen knapp mit 15:13 und 13:11 an den TV Öschelbronn.
Im anschließenden Spiel um Platz 9 traf man erneut auf den TK zu Hannover. Mit dem gestrigen Sieg im Hinterkopf erkämpfte die Mannschaft im ersten Satz jeden Ball. Dieser endete auch zu Gunsten des VfL mit 12:10. Im zweiten und darauffolgenden dritten Satz machte sich jedoch die schwindende Kraft der Kirchener bemerkbar, man schaffte es nicht den Sack zuzumachen und verlor beide Sätze mit 11:5 und 11:6.
Doch die Enttäuschung hielt nicht lange und so waren Trainer, Spieler, Fans und Betreuer doch zufrieden mit der erbrachten Leistung und der gewonnenen Erfahrung.
Einen besonderen Dank an die Zuschauer und Fans, die bei jedem Spiel am Spielfeldrand mitfieberten und lautstark anfeuerten.
Verfasser: Josefine Pfeifer


Zum Foto:

Kirchens weibliche C-Jugend verkaufte sich bei der Deutschen Meisterschaft in Wardenburg gut.
v.l.: Pia Thiel, Irina Latsch, Anna Jendrek, Elisa Oldemeier, Trainer Gerhard Glöckner, Paulina Pfeifer, Theresa Halbe, Selina Pees
Foto: Johannes Pfeifer

 

 

               Ergebnisse

VfL Kirchen ist Turngau-Meister – Guter Start nach den Ferien 26.08.2009

KIRCHEN/DAHLBRUCH Da staunten die zum Teil ungläubigen, aber treuen Fans nicht schlecht: Beim Felix-Dahm-Turnier in Dahlbruch, gleichzeitig die Gau-Meisterschaften des Siegerlandes, gaben die teilnehmenden Mannschaften des VfL Kirchen richtig Gas, obwohl alle aufgrund der Ferien sechs Wochen nicht mehr trainiert hatten.
Am Ende sprangen für die Mannschaften ein erster Platz für die männliche U14, ein zweiter Platz der Mixed - Mannschaft und ein dritter und fünfter Platz für die beiden „Mini“- Mannschaften heraus. Entgegen der Platzierungen verkauften sich die sehr jungen „Minis“ (U12) spielerisch und kämpferisch sehr gut, was noch viel Positives erwarten lässt. Gemeinsam im Feld mit den großen Schülern (U14) setzten sie auch ihr Können um, sodass Trainer Rolf Ludwig mehr als zufrieden sein kann, wurde doch nur knapp gegen wesentlich ältere Mannschaften verloren.
Die männlichen Schüler erledigten ihre Aufgabe mit Ruhe und Konzentration, wobei sie während der gesamten Spieler nur einen Satz abgaben.
Die Mixed - Mannschaft scheiterte nur knapp im Finale, wobei die eingesetzten Frauen sehr gute Leistungen im Vergleich der mit mehr Männern besetzten Gegner zeigten.
Alles in Allem also ein gelungenes Turnier, das positive Entwicklungen erwarten lässt.
Im Einzelnen spielten die Mannschaften wie folgt:
U12: 1. Mannschaft: Tim Schäfer, Luca Nolden, Lukas Halbe, Florian Brauer, Anton Schroeter, Collin Latsch; 2. Mannschaft: Niko Thiel, Pia Thiel, Anna Rommersbach, Lilly Schuh, Florian Scheider
U14: Paul Schroeter, Chris Kötting, Robin Schuh, Robert Pfeifer, Nils Imhäuser, Jan Brendebach
Mixed: Josefine Pfeifer, Kristin Cremer, Madeline Nievel, Pascal Schiep, Rolf Ludwig, Tim Fischer
Verfasser: Markus Brendebach

 

Sprung auf Platz sieben noch geglückt! 25.07.2009

KIRCHEN Vor heimischem Publikum konnten sich die Bundesliga-Faustballer des VfL Kirchen am 8. und letzten Spieltag noch auf den siebten Platz retten – und haben somit wahrscheinlich den Klassenerhalt geschafft!
Den Grundstein für den Sprung auf den nächst höheren siebten Platz legten die VfL-Faustballer im Spiel gegen den TB Oppau. Zwar begann das Spiel mit einem Satzsieg für Oppau, doch mehr als diesen ersten Satz gaben die VfLer nicht an den Gegner ab. Mit 11:7, 11:9 und 11:7 sicherte man sich die zum Spielsieg nötigen drei Sätze und zog damit vorerst punktgleich mit den bis dato siebtplatzierten Oppauern.
In der nächsten Spielrunde gewann Käfertal gegen Oppau, womit dem VfL Kirchen aufgrund des besseren Ballverhältnisses bereits vor dem noch anstehenden Spiel gegen Käfertal der siebte Platz sicher war.
Doch um den sechsten Tabellenplatz zu erreichen, der den sicheren Klassenerhalt bedeutet hätte, musste nun auch noch ein Sieg gegen den TV Käfertal her. Im ersten Satz erkämpften sich die Kirchener nach frühem Rückstand die Führung und gewannen schließlich deutlich mit 11:6. Der ungewohnte gegnerische Ball brachte die VfL-Spieler (Tim Fischer, Tobias Fischer, Dirk Rötter, Patrick Schiep, Stephan Schiep, Christian Stinner, Philipp Stinner) im zweiten Satz aus dem Takt und es folgten einige Eigenfehler, wodurch der Satz mit 3:11 an Käfertal ging. Satz drei ging jedoch wieder auf das Konto des VfL, im vierten Satz ließ man die Käfertaler aber erneut davon ziehen, sodass am Ende ein fünfter Satz die Entscheidung bringen musste.
In diesen entscheidenden Satz starteten die Kirchener zu schwach und lagen schnell mit 0:6 im Rückstand. Doch der VfL startete eine Aufholjagd und kam bis zum 8:10 heran – dann jedoch gelang den Käfertalern der entscheidende Punkt und sie gewannen mit 11:8.
Damit bleibt Käfertal auf Platz sechs in der Abschlusstabelle vor den siebtplatzierten Kirchenern.
Ob dieser Platz tatsächlich für den Klassenerhalt reicht, hängt davon ab, ob mehr Vereine aus der 1. Bundesliga (die in zwei Regionalgruppen aufgeteilt ist) absteigen, als Vereine aus der West-Gruppe der 2. Bundesliga (die in vier Regionalgruppen aufgeteilt ist) aufsteigen. Da dem Erstplatzierten der 2. BL West, dem TSV Pfungstadt, jedoch gute Chancen auf den Aufstieg in die 1. Bundesliga nachgesagt werden, kann man dem Ausgang der Aufstiegsspiele zur 1. Bundesliga (08./09. August) recht entspannt entgegensehen. Endgültige Gewissheit werden die Spieler des VfL am 5. September haben, wenn der letzte Spieltag der 1. Bundesliga abgeschlossen ist. Doch die Chancen für den Verbleib in der 2. Liga stehen gut: Bereits im vergangenen Jahr hatte dem VfL Kirchen Platz sieben für den Klassenerhalt gereicht.
Verfasser: Tobias Stinner
Foto links:

Vor heimischem Publikum gelang den Bundesligafaustballern des VfL (im Bild Philipp Stinner) der wichtige Sieg gegen Oppau.

 

 

                  Ergebnisse und Tabellen

 

 


Foto unten:
Am letzten Spieltag konnten sich die Faustballer auf den womöglich rettenden siebten Tabellenplatz retten.
Foto: Tobias Stinner


   

Doppelspieltag für den VfL 19.07.2009

KIRCHEN Am vergangenen Wochenende stand für die Bundesligafaustballer aus Kirchen ein Doppelspieltag in Wünschmichelbach bzw. Weisel an.
Am Samstag hießen die Gegner TSG Tiefenthal und der TV Wünschmichelbach. Im ersten Spiel des Tages fand man gegen die Tiefenthaler im ersten Satz nicht richtig ins Spiel: Von Abwehr über Zuspiel bis hin zum Angriff machte man einfach zu viele leichte Fehler. Folglich gab man diesen Satz mit 5:11 deutlich ab. Im zweiten Satz zeigten die Kirchener dann endlich den nötigen Einsatz aber verloren knapp mit 9:11. Der letzte Satz in diesem Spiel war dann jedoch wieder geprägt von leichten individuellen Fehlern und so musste man den Satz (5:11) und somit das Spiel mit 0:3 abgeben.
Das nachfolgende Spiel gegen die ersatzgeschwächten Wünschmichelbacher stellte sich als klare Angelegenheit dar: Hier beherrschte der VfL mit einer soliden, geschlossenen Mannschaftsleistung das Spielgeschehen und benötigte nur drei Sätze um den vierten Sieg der Saison einzufahren (11:8, 11:4, 11:5).
Mit diesem Sieg im Gepäck wollte man am Sonntag dann zwei weitere Big-Points im Abstiegskampf gegen den mittelrheinischen Konkurrenten TV Weisel sammeln.
Doch wie so häufig in dieser Saison kamen die Kirchener im ersten Satz nur sehr träge ins Spiel (5:11). Wie ausgewechselt spielte man dann im zweiten Durchgang auf und machte diesmal selber das Spiel und gewann mit 11:5. Im dritten Satz musste man dann nach ausgeglichenem Beginn am Ende die Weiseler ziehen lassen und geriet wiederum in Rückstand 7:11. Es folgte ein spannender und packender entscheidender vierter Satz: Nach einer erspielten 10:9 Führung musste man letztlich diesen Satz mit 10:12 an Weisel abgeben. Somit ging dieses Spiel mit 3:1 an die Weiseler und man vergab diese wichtigen Punkte im Abstiegskampf.
Im weiteren Spiel des Sonntags trat man danach gegen den ungeschlagenen Top Aufstiegskandidaten für Liga eins, den TSV Pfungstadt an. Dieses Spiel erwies sich als sehr einseitige Partie: Mit 5:11, 5:11, 4:11 ging das Spiel an Pfungstadt.
Nach diesen beiden Spieltagen steht man weiterhin auf einem Abstiegsplatz, jedoch kann man sich am letzten Spieltag der Saison dann im heimischen Molzbergstadion am nächsten Wochenende im "Abstiegsfinale" noch retten:
Wenn man die Gäste aus Käfertal und Oppau besiegt, kann der Abstieg - wie schon im letzten Jahr - doch noch am letzten Spieltag abgewendet werden.
Deshalb bitten die Kirchener Faustballer bei freiem Eintritt alle Fans am 25. Juli ab 15 Uhr um tatkräftige Unterstützung!
Im Vorfeld dieses letzten Spieltags der 2. Faustball-Bundesliga (25. Juli ab 15 Uhr) findet ab 12 Uhr ein Schnuppertraining für alle interessierten Kinder und Jugendlichen im Molzbergstadion statt.
Verfasser: Philipp Stinner
                                               
Ergebnisse und Tabelle
Zur Erinnerung: Der 8. und letzte Spieltag der 2. Bundesliga findet am kommenden Samstag ab 15 Uhr im Molzbergstadion statt!
 

C-Jugend Westdeutsche mit Höhen und Tiefen! 14.07.2009

KIRCHEN/WAIBSTADT Die C-Jugend Westdeutsche Meisterschaft im Feldfaustball barg für die Akteure vom VfL Kirchen Höhenflüge auf der einen und Tiefflüge auf der anderen Seite. Die weibliche Jugend 14 löst das DM Ticket, männliche Jugend – das Aus -  in der Vorrunde.
Trotz guter Leistungen gegen zum Teil körperlich stärkere Gegner konnten die Jungs vom VfL (Tim Dapprich, Robert Pfeifer, Robin Schuh, Nils Imhäuser, Jan Brendebach, Chris Kötting, Nico Hammer) nur eins von vier Vorrundenspielen gewinnen und schieden damit als Vierter in Gruppe A aus. Schmerzlich vermisst wurde hierbei Paul Schroeter, der leider nicht mit von der Partie sein konnte. Besonders ärgerten sich die Jungs darüber, dass der TV Weisel, den man schon zweimal geschlagen hatte, in der vermeintlich leichteren Gruppe Platz 2 belegte und somit in der Endrunde stand. Hierzu gratulieren wir dem TV Weisel.
Die Fahne hoch hielten die Mädchen (Paulina Pfeifer, Theresa Halbe, Anna Jendrek, Elisa Oldemeier, Selina Pees, Pia Thiel, Irina Latsch), die direkt zu Beginn ein packendes 3-Satz-Match verloren, danach jedoch mit der gewohnten Leichtigkeit Gegner um Gegner schlugen. Besonders bewährte sich die Routine im Angriff bei Paulina Pfeifer und auf der Mittelposition bei Theresa Halbe, die beide schon in der Jugend 18 regelmäßig zum Einsatz kommen und feste Größen im Team sind. Die mitgereisten Fans bekannten teilweise ihr Erstaunen vor allem über die Entwicklung die dieses Team auf allen Positionen durchgemacht hat. Die Abwehr steht und im Angriff werden konsequent die Chancen verwertet. Abgerundet wurde das Team durch Einpeitscher Gerhard Glöckner, der oft die richtigen Worte fand: „Das letzte Spiel muss es jetzt noch sein – koste es was es wolle!“ Gesagt – Getan. Stürmischer Jubel auf und neben dem Platz war die Folge der DM-Qualifikation.
Als Zweitplatzierter hinter dem TV Öschelbronn tritt der Verein mit einer hoffentlich großen Fangruppe die Reise zu den Deutschen Meisterschaften am 05./06.09.2009 in Niedersächsischen Wangersen an.
Hierzu wünschen wir der Mannschaft einen möglichst großen Erfolg!

Jugend 14 weibl.: Paulina Pfeifer, Theresa Halbe, Anna Jendrek, Elisa Oldemeier, Selina Pees, Pia Thiel, Irina Latsch
Trainer: Gerhard Glöckner

Jugend 14 männl.: Tim Dapprich, Robert Pfeifer, Robin Schuh, Nils Imhäuser, Jan Brendebach, Chris Kötting, Nico Hammer
Trainer: Patrick Schiep
(Verfasser: Patrick Schiep)
                      

Die weibliche C-Jugend des VfL Kirchen nimmt Anfang September an der Deutschen Meisterschaft teil!
(v.l.: Trainer Gerhard Glöckner, Anna Jendrek, Paulina Pfeifer, Selina Pees, Elisa Oldemeier, Irina Latsch, Pia Thiel, Trainerin Josefine Pfeifer, Theresa Halbe)

                             Ergebnisse weiblich                                     Ergebnisse männlich
 



Weibliche A-Jugend wieder auf Platz drei 04.07.2009

KIRCHEN/OPPAU Bei der Regionalmeisterschaft West der weiblichen A-Jugend erreichten die Faustballerinnen des VfL Kirchen wie bereits in der vergangenen Hallenrunde den dritten Platz. Damit verpasste man zwar erneut denkbar knapp die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, aber trotzdem waren Trainer und Betreuer mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden.
Im ersten Spiel gegen den TB Oppau war man direkt hellwach und gewann die Sätze mit 11:3 und 11:1.
Im zweiten Spiel gegen den badischen Vertreter TV Weil wurde es schon schwerer, man hatte das Spiel aber zu jeder Zeit unter Kontrolle und gewann beide Sätze mit 11:8 und 11:7.
Leider zog sich in diesem Spiel die Kirchener Angriffsspielerin Josefine Pfeifer eine Rückenverletzung zu, so dass sie in den beiden restlichen Spielen unter Schmerzen nur noch ca. 70 % ihrer Leistung bringen konnte.
Das reichte nicht gegen die starken Mannschaften aus Öschelbronn und Bretten und so gingen diese Spiele verloren. Gegen Öschelbronn gewann man zwar noch den ersten Satz mit 14:12, verlor dann die beiden anderen Sätze jeweils 11:5.
Im abschließenden Spiel gegen TV Bretten, dass der VfL ohne Angreiferin Josefine Pfeifer bestreiten musste, gab es eine 7:11 und 6:11 Niederlage.
Für den VfL spielten: Josefine Pfeifer, Paulina Pfeifer, Anna Jendrek, Theresa Halbe, Kristin Cremer, Jacqueline Böll und Laureen Nievel. Betreut wurde die Mannschaft von Patrick Schiep und Gerhard Glöckner, die trotz des knapp verpassten DM-Tickets (nur die ersten beiden Mannschaften qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft) voll des Lobes für ihr Team waren.
                            
                                  Einen zufriedenstellenden dritten Platz konnte Kirchens weibliche
                                      A-Jugend bei der Regionalmeisterschaft West verbuchen.
                                 Foto: Johannes Pfeifer
 

Männer beenden Verbandsligasaison 28.06.2009

KIRCHEN/WEISEL Am 28.06. fand der letzte Spieltag der Faustball-Verbandsliga der Männer in Weisel statt. Nachdem die Verbandsligamannschaft des VfL Kirchen im bisherigen Saisonverlauf nur zwei Niederlagen hingenommen hatte, machte sich am letzten Spieltag bemerkbar, dass drei Spieler der Mannschaft beim Bundesligaspieltag am Vortag viel Kraft gelassen hatten. Im ersten Spiel gegen die erfahrene Männer 35 - Mannschaft von Rot-Weiß Koblenz verlor Kirchen (Tim Fischer, Rolf Ludwig, Pascal Schiep, Tobias Schmidt, Christian Stinner) nur knapp, musste sich dann aber im zweiten Satz etwas deutlicher geschlagen geben und verlor das Spiel mit 0:2 Sätzen.
Im zweiten Spiel gegen den TV Wasenbach M45 verlor Kirchen nach schwachem Spiel mit 0:2 Sätzen.
In den beiden letzten Spielen gegen den TV Weisel M35 und den TV Weisel 2 konnten die Kirchener jeweils nach verlorenem ersten Satz mit einer Leistungssteigerung den zweiten Satz gewinnen. Im entscheidenden dritten Satz musste man sich aber jeweils dem Gegner geschlagen geben und verlor beide Spiele mit 1:2 Sätzen.
Trotz des schwächeren letzten Spieltages konnte Spielertrainer Rolf Ludwig aber ein positives Saisonfazit ziehen. Da die Mannschaft mit einigen Bundesligaspielern angetreten war, spielte sie außer Konkurrenz, aber in den Spielen gegen die Mannschaften aus der Klasse Männer I gab es nur eine Niederlage, was zum ersten Platz in der Verbandsliga gereicht hätte.
Verfasser: Christian Stinner

                                                        Ergebnisse und Tabelle
 

Zwei Landesmeistertitel für VfL-Faustballer 28.06.2009

KIRCHEN/WEISEL Am Sonntag, 28. Juni 2009 lösten sowohl die weibliche als auch die männliche C-Jugend des VfL Kirchen als Landesmeister endgültig die Tickets zur Westdeutschen Meisterschaft im Feldfaustball.
Ohne Niederlage und mit nur einem Satzverlust (gegen die eigenen Mädchen) holten die Jungs (Tim Dapprich, Robin Schuh, Chris Kötting, Jan Brendebach, Nils Imhäuser, Paul Schroeter, Nico Hammer und Robert Pfeifer) den Landesmeistertitel an die Sieg.
Mit den zwei Siegen gegen die TuS Rot-Weiß Koblenz und den TV Weisel wurde der VfL seiner Favoritenrolle mit einer erstaunlichen Leichtigkeit gerecht. Die "neue" Aufstellung mit der sonstigen Abwehrbank Robin Schuh im Angriff überrollte die TuS in beiden Sätzen gnadenlos. Auch in der Abwehr fanden sich alle Spieler auf Anhieb zurecht.
Gegen Weisel, Vizemeister, zeigte der VfL, dass er auf den Punkt höchste Konzentration abrufen kann. Ohne Eigenfehler zog man dem TV Weisel schon bei den ersten drei Bällen den Zahn und ließ den Gegner gar nicht erst ins Spiel kommen. Das Spiel endete 11:7 und 11:5.
Das von Trainer Patrick Schiep ausgegebene Ziel für die WDM am lautet nun, die Vorrunde zu überstehen und möglichst viel Spaß dabei zu haben.
Die weibliche C-Jugend des VfL Kirchen bezwang die einzige Konkurrenz in der Mädchenklasse, die TuS RW Koblenz, mit 11:7 und 11:7. Damit war dem VfL Kirchen der zweite Landesmeistertitel des Tages sicher! Außerdem gewannen die Kirchener Spielerinnen (Paulina Pfeifer, Theresa Halbe, Selina Pees, Pia Thiel, Irina Latsch, Anna Jendrek und Elisa Oldemeier) den TV Wasenbach mit 11:4 und 11:6.
Josefine Pfeifer und Gerhard Glöckner, Betreuer der weiblichen C-Jugend blicken nun hoffnungsvoll auf die Westdeutsche Meisterschaft, die am 11./12. Juli im badischen Waibstadt stattfinden.

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                             

Die weibliche C-Jugend ist als Landesmeister im Turn-
        Ohne eine einzige Niederlage sicherte sich die männliche C-Jugend
verband Mittelrhein für die Westdeutsche Meisterschaft       des VfL Kirchen den Landesmeistertitel.
 qualifiziert.

Fotos: Susanne Dapprich
                                                            
Ergebnisse und Tabelle
 

Unverhofft kommt oft 27.06.2009

KIRCHEN Überraschende Ergebnisse lieferte der fünfte Spieltag der 2. Faustball-Bundesliga der Herren am 27. Juni im Molzbergstadion. Völlig unerwartet besiegte das Team des VfL Kirchen den Tabellenzweiten TV Waibstadt, verschenkte aber den Sieg gegen Tabellenschlusslicht Karlsdorf.
Dabei sah es zunächst so aus, als würde der TV Waibstadt im Auftaktspiel dieses ersten Spieltags der Rückrunde seiner Favoritenrolle gerecht, denn der erste Satz ging mit 11:5 an den TV. Im zweiten Satz merkten die Kirchener dann jedoch, dass der Gegner keineswegs so übermächtig war wie angenommen. Mit 11:9 sicherten sich die VfLer (Tim Fischer, Tobias Fischer, Pascal Schiep, Patrick Schiep, Stephan Schiep, Tobias Schmidt, Christian Stinner, Philipp Stinner) Satz zwei und im Anschluss auch Satz drei (11:8). Im vierten Durchgang bäumten sich die Waibstädter nochmals zum 12:10-Sieg auf, im entscheidenden fünften Satz überzeugten die Kirchener aber wieder mit einem klaren 11:5-Sieg.
Nun fehlte noch der im Abstiegskampf wichtige Sieg gegen den TSV Karlsdorf. Nach einem guten Start (11:4 im ersten Satz) schwächelte Kirchen in den folgenden beiden Sätzen und gab dem Gegner damit die Chance ins Spiel zu finden. Nachdem also die Sätze zwei und drei verloren gingen, verhinderten einmal mehr in dieser Saison die Nerven im VfL-Angriff, dass man mit voller Leistung in die Endphase gehen konnte. Nach einem Wechsel im Angriff wuchs der Kampfgeist jedoch wieder und den Kirchenern gelang mit 12:10 doch noch der Sieg im vierten Satz. Im fünften Satz lag man dann lange Zeit vorne, in der Endphase konnte Karlsdorf jedoch mehrere Punkte in Folge machen und drehte damit den Satz noch zum 11:8.
Damit kann der VfL Kirchen zwar am punktgleichen TB Oppau vorbeiziehen und befindet sich nun auf Platz sieben, der Abstand zum neunten und letzten Platz beträgt jedoch weiterhin nur zwei Punkte. Aufgrund einer Spielverlegung findet der nächste Spieltag für den VfL Kirchen erst am 18. Juli statt. Dann trifft man in Weinheim auf Wünschmichelbach und Tiefenthal, die beide im oberen Mittelfeld stehen.
Verfasser: Tobias Stinner

Zum Bild:

Tobias Schmidt zeigte auch am fünften Spieltag eine gute Abwehrleistung.
Foto: Tobias Stinner
 

 

       Ergebnisse und Tabelle

A- und B-Jugend holen Silber 21.06.2009

KIRCHEN/WEISEL Am zweiten und somit letzten Spieltag der Faustball-Verbandsliga der männlichen A- und B-Jugend sicherte der VfL Kirchen sich in beiden Klassen den zweiten Platz und erreichte somit die Qualifikation zu der Westdeutschen Meisterschaft, bzw. in der B-Jugend zur Bundesmeisterschaft.
Im ersten Spiel des Tages stand die A-Jugend der Kirchener dem TV Weisel gegenüber. Es entwickelte sich im ersten Satz ein ausgeglichenes Spiel, wobei Angreifer Tim Fischer immer wieder mit druckvollen Angaben glänzte. Doch in der Schlussphase (13:13) erwiesen sich die Weiseler als nervenstärker und man verlor den Satz 15:13. Beflügelt durch den Satzsieg spielte Weisel sicher auf und dominierte den zweiten Durchgang mit 11:7.
Direkt im Anschluss trafen die B-Jugendmannschaften des TV Weisel und des VfL aufeinander, wobei der Kirchener Angriff zu wenig Druck erwies und man das Spiel chancenlos 2:0 abgeben musste.
Im letzten Spiel des Tages ging es für die B-Jugend gegen die TuS RW Koblenz. Im ersten Satz dominierte man den Gegner nach Belieben (11:6), sodass sich im zweiten Satz zu viel Lockerheit breit machte, welche der Gegner aufgrund der schlechten Wetterlage geschickt nutzte und den Satz mit 11:9 für sich entschied. Nun musste ein dritter Satz her welcher wieder kontrolliert mit 11:8 gewonnen werden konnte.
Für die männliche A-Jugend des VfL Kirchen geht es nun am 4. Juli mit der Westdeutschen Meisterschaft in Oppau weiter, die B-Jugend wird am 26. September an der Bundesmeisterschaft teilnehmen.
Verfasser: Pascal Schiep
         
                              Kirchens männliche A- und B-Jugend wurden Vize-Landesmeister.
                              v.l.: hinten: Tim Fischer, Tobias Schmidt, Pascal Schiep
                                     vorne: Robert Pfeifer, Robin Schuh, Jan Brendebach
                             Foto: Frank Schuh

 

Bundesligateam weiter unter Zugzwang 20.06.2009

KIRCHEN/OPPAU Obwohl den Faustballern des VfL Kirchen am vierten Spieltag der 2. Bundesliga West der zweite Saisonsieg gelang, stehen sie weiter unter Zugzwang, wenn sie den Klassenerhalt schaffen wollen.
An diesem Spieltag, dem letzten Spieltag der Vorrunde, trafen die Kirchener zunächst auf Gastgeber Oppau. Nach zwei verlorenen Sätzen, in denen das VfL-Team klar hinter dem Möglichen blieb, drehten die Spieler im dritten Satz auf und präsentierten sich als eine Einheit. So konnte Satz drei mit 11:9 gewonnen werden. Dieser Sieg motivierte zu einem klaren Sieg (11:6) im vierten Durchgang, sodass beide Mannschaften im abschließenden fünften Satz die Möglichkeit hatten, sich die Punkte aus dieser Partie zu sichern. Hier sah es dann zunächst düster aus für die Kirchener. Doch beim 4:7 Rückstand platzte der Knoten und die Spieler des VfL (Tim Fischer, Tobias Fischer, Dirk Rötter, Pascal Schiep, Patrick Schiep, Stephan Schiep, Tobias Schmidt, Christian Stinner, Philipp Stinner, Tobias Stinner) konnten das Spiel mit einem 11:9 Sieg noch für sich entscheiden.
Gegen Käfertal profitierten die Kirchener dann im ersten Satz von den vielen Eigenfehlern des Gegners, 11:6 lautete hier das Satzergebnis aus Sicht des VfL. Doch im zweiten Satz standen sich die Kirchener selbst im Weg, es lief nichts mehr rund: Mit 3:11 ging der Satz an den TV Käfertal. Vor dem dritten Satz gelang es Trainer Stephan Schiep und Betreuer Dirk Rötter dann noch einmal, die Mannschaft wieder wachzurütteln – mit 11:8 ging Satz drei wieder auf das Konto des VfL.
Im Anschluss ließen aber vor allem im Kirchener Angriff die Kräfte nach. Die mäßige Abwehrleistung und das ungenaue Zuspiel erschwerten das Punkten zusätzlich. So kamen mit 6:11 und 3:11 zwei weitere Satzniederlagen hinzu, sodass das Spiel an Käfertal ging.
Damit vergab der VfL Kirchen wichtige Punkte und bleibt somit in der Tabelle weiterhin auf Platz 8, einem der Abstiegsplätze.
Der nächste Spieltag findet am 27. Juni im Molzbergstadion in Kirchen statt. Hier ist ein Sieg gegen Tabellenschlusslicht Karlsdorf Pflicht für die Truppe von Trainer Stephan Schiep.


Zum Bild:
Pascal Schiep konnte bei seinem Bundesligadebüt überzeugen.
Foto: Tobias Stinner


        Ergebnisse und Tabelle
 

Zwei WDM-Teilnahmen schon sicher 13.06.2009

KIRCHEN Am vorletzten Spieltag der weiblichen und männlichen C-Jugend in Kirchen fuhren beide Kirchener Mannschaften schon vorzeitig die Qualifikation zur WDM ein. Mit dem Spiel gegen Koblenz, das mit 2:0 (11:5, 12:10) gewonnen wurde, löste die Mannschaft (Paulina Pfeifer, Theresa Halbe, Selina Pees, Anna Jendreck, Elisa Oldemeier, Pia Thiel, Irina Latsch) die Fahrkarte zur Westdeutschen W14-Meisterschaft. Die Spiele gegen den TV Weisel (8:11, 9:11), TV Dörnberg (11:2, 11:6) und die eigenen Jungs (10:12, 7:11) waren zwar außer Konkurrenz, da männliche Gegner, aber dennoch für Trainer Gerhard Glöckner und die zahlreichen Zuschauer in allen Belangen zufriedenstellend. Die Entwicklung dieser Mannschaft lässt sich u.a. daran erkennen, dass die weibliche Konkurrenz in dieser Spielklasse klar auf Distanz gehalten wurde und die männlichen Jugendlichen mehrmals ihre liebe Mühe und Not mit der Mannschaft hatten.
Der männliche Nachwuchs mit Paul Schroeter, Nico Hammer, Robert Pfeifer, Robin Schuh, Nils Imhäuser, Jan Brendebach und Tim Dapprich kann es den Mädchen am letzten Spieltag nachmachen. Auf dem Weg dahin sprangen an diesem Spieltag in Kirchen drei Siege gegen die DJK Selbach (11:6, 11:6), den TV Dörnberg (11:3, 11:3) und den eigenen weiblichen Nachwuchs heraus.
Damit ist diese Mannschaft unangefochten Tabellenführer mit guten Chancen, die weiße Weste am letzten Spieltag in Weisel zu verteidigen.
Die Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften ist der Mannschaft nicht mehr zu nehmen, diese aber als Landesmeister anzugehen ist erklärtes Ziel von Mannschaft und Trainer Patrick Schiep.
So können am letzten Spieltag (21.06.2009 in Weisel) nicht nur Urkunden und Medaillen eingeheimst, sondern auch die Meldeunterlagen für die am 11./12.07. in Waibstadt stattfindenden Meisterschaften abgeholt werden.
Verfasser: Markus Brendebach
                                                               
Ergebnisse und Tabelle
 

Sehr zufriedene Leistungen beider D-Jugend Mannschaften des VfL Kirchen 13.06.2009

KIRCHEN/DÖRNBERG Am Samstag, den 13.06. konnten beide D-Jugendmannschaften des VfL Kirchen beim Spieltag in Dörnberg zeigen, dass Sie sich weiter verbessert haben.
Kirchen 1 (Jan Brendebach, Pia Thiel, Anna Rommersbach, Jonas Oldemeier, Robert Pfeifer und Jonas Weber) musste im ersten Spiel des Tages gegen Rot-Weiß Koblenz antreten. Nach dem ersten Satz mit leichten Fehlern und etwas unkontrolliertem Spiel konnte im zweiten Satz deutlich sicherer gespielt werden. Mit 11:8 und 11:4 wurden die ersten beiden Punkte des Tages eingespielt.
Kirchen 2 spielte parallel gegen den TV Wasenbach, den Tabellenführer. Kämpferisch stark zeigte sich die junge Mannschaft und konnte den ersten Satz mit 13:11 für sich entscheiden. Anschließend wurde Wasenbach aber stärker und die beiden folgenden Sätze wurden sehr knapp mit 9:11 und 6:11 verloren.
Anschließend folgte das Lokalderby an fremder Stätte Kirchen 1 gegen Kirchen 2. Das durch Tim Fischer gecoachte Team Kirchen 2 zeigte hier eine sehr gute Leistung. Alle Spielerinnen und Spieler (Luca Nolden, Collin Latsch, Lukas Halbe, Lilly Schuh, Lukas Becker, Jona Edler, Robin Schuh und Nico Thiel) wurden eingesetzt und zeigten was sie gelernt haben.
Ein spannendes Spiel über drei Sätze wurde hart umkämpft. Die mitgereisten Eltern und Schlachtenbummler feuerten tüchtig an und alle konnten hier nach einem Sieg durch Kirchen 1 am Schluss stolz vom Platz gehen. 6:11, 13:11 und 11:9 gingen die Sätze aus.
Im letzten Spiel für Kirchen 2 ging es gegen Rot-Weiß Koblenz. Sichtlich gestärkt durch das Spiel vorher gegen Kirchen 1 konnte Kirchen 2 hier sicher und sehr solide spielen und sicherte sich das Spiel mit 11:6 und 11:4.
Im letzten Spiel des Tages musste nun Kirchen 1 gegen den TV Wasenbach antreten. Gut eingestellt durch den Trainer Rolf Ludwig konnte hier gegen den sehr starken Angreifer von Weisel der erste Satz gewonnen werden. Anschließend wurden die Bälle auf beiden Seiten hart umkämpft und Kirchen musste sich nach drei Sätzen geschlagen geben (11:9, 10:12, 9:11).
Am letzten Spieltag am kommenden Sonntag in Weisel wird sich entscheiden, welche Platzierungen die Kirchener Mannschaften noch erreichen können. Momentan belegt Kirchen 1 den zweiten Platz, Kirchen 2 liegt auf Platz vier.
Verfasser: Rolf Ludwig                               
Ergebnisse und Tabelle
 

Kirchens Frauen werden Vize-Landesmeister 13.06.2009

KIRCHEN/DÖRNBERG Am Samstag, 13.06.09 fanden in Dörnberg die Landesmeisterschaften des Turnverbandes Mittelrhein im Feldfaustball in der Frauenklasse statt. Nach sechs spannenden Begegnungen, die über 4 Stunden dauerten, wurde die Bundesligamannschaft von TuS Rot Weiß Koblenz Landesmeister, die Mannschaft des VfL Kirchen (Jacqueline Böll, Kristin Cremer, Laureen Nievel, Madeline Nievel, Josefine Pfeifer, Paulina Pfeifer und Laura Ruppelt) wurde Vize-Landesmeister.
In der Hinrunde war man in drei Sätzen (13:11, 14:15 und 7:11) nur um Haaresbreite gegen Koblenz I unterlegen, gegen Koblenz II war man mit 11:7, 8:11 und 11:7 dann aber siegreich.
Auch in der Rückrunde musste sich die Mannschaft von Trainer Gerhard Glöckner in drei Sätzen der ersten Koblenzer Mannschaft geschlagen geben, gegen Koblenz II sprang ein weiterer Sieg heraus.

                                                   
Ergebnisse und Tabelle
 

VfL Kirchen belegt Platz vier und fünf in Waibstadt 11.06.2009

KIRCHEN/WAIBSTADT Mit 13 Spielerinnen und Spielern, sowie einer annähernd genauso großen Zahl an Anhängern und Betreuern verbrachten die C-Jugendlichen (männliche und weibliche) des VfL Kirchen Fronleichnam bei einem Faustball-Turnier um rund 250 km entfernten Waibstadt. Da nicht genügend weibliche Mannschaften gemeldet hatten, spielten die weiblichen Jugendlichen bei den männlichen C-Jugendlichen mit und verkauften sich bei der ausgetragenen Einfachrunde teuer. Mit Siegen gegen Grafenau und Rendel erreichten sie einen zufriedenstellenden 5. Platz. Diese Platzierung hätte durchaus noch besser ausfallen können, wenn sich die Mannschaft in den ersten Partien so gefunden hätte, wie es ab der Mitte des Turniers der Fall war. Besonders gegen die eigene männliche Jugend, bei der sich Paulina Pfeifer, Theresa Halbe, Anna Jendrek, Elisa Oldemeier, Pia Thiel und Irina Latsch sowie Paul Schroeter, Robin Schuh, Robert Pfeifer, Nico Hammer, Jan Brendebach und Nils Imhäuser gegenüberstanden. Hier entschieden die Jungs nur mit Glück die Partie mit zwei Bällen für sich. Nach diesem Sieg folgten für die Jungs sichere Siege gegen Waibstadt, Rendel und Grafenau, sodass nach der Runde der 3. Platz erreicht war.
In einem gesondert ausgetragenen Spiel um den dritten Platz mussten sie sich allerdings deutlich gegen Waibstadt geschlagen geben, sodass am Ende der 4. Platz nicht ganz zufrieden stellte.
Alles in allem aber haben sich beide Jugendmannschaften gut verkauft und unter Umständen auch schon Erfahrung für die Anfang Juli an gleicher Stelle auszutragenden Westdeutschen Meisterschaften gesammelt. Insofern geht nunmehr wieder die Blickrichtung auf die Verbandsligarunde, bei der beide Mannschaften ihre Spitzenposition zu verteidigen haben.
Verfasser: Markus Brendebach

 

 

 

 

 

 

 

       Kirchens männliche C-Jugend (im Bild: Jan Brendebach bei
       einer Abwehraktion) erspielte sich den vierten Platz beim
       Turnier des TV Waibstadt.


Spielaufbau bei Kirchens weiblicher C-Jugend durch Theresa Halbe.
Fotos: Johannes Pfeifer
                                                             
 

C-Jugend weiter ungeschlagen 07.06.2009

KIRCHEN/WASENBACH Auch am zweiten Spieltag der Verbandsliga konnten die männlichen C-Jugendfaustballer des VfL Kirchen alle Spiele gewinnen und bleiben damit Tabellenführer. Kirchens weibliche C-Jugend konnte überzeugen und steht nun in der gemeinsamen Wertung auf Platz drei.
Den ersten Satz des Tages konnte die weibliche C-Jugend des VfL Kirchen mit 14:12 für sich entscheiden. Im Anschluss hatte Gegner Weisel dann aber die Oberhand und entschied die Sätze zwei und drei für sich.
Gegen den TV Dörnberg, der außer Konkurrenz antritt, gab es dann einen klaren 2:0-Sieg für die Spielerinnen des VfL.
Auch gegen die eigene männliche Mannschaft gab das Team von Trainer Gerhard Glöckner eine gute Figur ab: Die VfL-Jungs benötigten drei Sätze, um sich durchzusetzen.
Zum Abschluss gab es dann wieder einen Sieg für die Mädchen des VfL. Mit 11:7 und 13:11 besiegte man die DJK Selbach.
Auch die männliche C-Jugend des VfL traf an diesem Spieltag auf die DJK Selbach. Wieder ging der VfL mit 11:3 und 11:6 als Sieger aus dem Spiel hervor.
Gegen Gastgeber Wasenbach ließen die von Patrick Schiep trainierten Kirchener nichts anbrennen und setzten sich in zwei Sätzen durch.
In der gemeinsamen Wertung der männlichen und weiblichen C-Jugend bleiben die VfL-Jungs also Tabellenführer, die weibliche C-Jugend des VfL steht auf Platz drei.
Am 14. Juni findet ab 10 Uhr der nächste Spieltag in der C-Jugendklasse im Molzbergstadion statt.
Verfasser: Tobias Stinner

Bild links:
Auch die männlichen Gegner hatten oft Probleme mit den Angriffsschlägen von Paulina Pfeifer.




















   
Ergebnisse und Tabelle

                                                                                               Die männliche C-Jugend des VfL Kirchen (im Bild
                                                                                               Paul Schroeter) steht auch nach dem zweiten
                                                                                               Spieltag an der Tabellenspitze.
                                                                                               Fotos: Johannes Pfeifer

 

Drei Siege in der Männerklasse I 07.06.2009

KIRCHEN/WASENBACH Am dritten Spieltag der Verbandsliga der Männer konnten die Faustballer des VfL Kirchen alle Spiele gewinnen.
Nachdem man den ersten Satz gegen Gastgeber Wasenbach zu locker angegangen war und diesen Satz abgeben musste, konnten die Kirchener sich in den folgenden beiden Sätzen mit 11:8 und 14:12 durchsetzen.
Gegen den TV Dörnberg konnten die Spieler des VfL dann klar in zwei Sätzen gewinnen.
Im letzten Spiel des Tages traf der VfL Kirchen auf den TV Weisel I. Auch diesmal gaben die Kirchener den ersten Satz ab, konnten sich im Anschluss aber motivieren und sicherten sich mit 11:9 und 11:8 die benötigten zwei Gewinnsätze.
In der Tabelle belegt der VfL Kirchen trotz der bisher gezeigten guten Leistungen (nur zwei Niederlagen in dieser Saison) mit 0:20 Punkten den letzten Platz, da die Mannschaft außer Konkurrenz antreten muss. Trotzdem konnten sich die Spieler an den vergangenen Spieltagen immer wieder motivieren, möglichst viele Spiele zu gewinnen.
Der nächste Spieltag in der Verbandsliga der Männer findet am 28. Juni in Weisel statt.

                                       
Ergebnisse und Tabelle
 

Kirchener Faustballer zu Pfingsten im Schwarzwald 31.05.2009

KIRCHEN/DENNACH Der mittlerweile schon zur Tradition gewordene Besuch des Faustball-Pfingstturniers des TSV Dennach lockte auch dieses Jahr wieder zahlreiche Mitglieder des VfL Kirchen in den Nord-Schwarzwald.
Wieder einmal nahm der VfL mit mehreren Mannschaften am Turnier teil, wobei neben dem Spielbetrieb auch das gemütliche Beisammensein nicht zu kurz kam.
Am ersten Turniertag nahmen die A-Juniorinnen des VfL Kirchen am Frauen-Turnier teil. Hier reichte es zu Platz fünf. Außerdem spielte der Kirchener Stephan Schiep in der M35-Klasse und erreichte dort mit seinen Koblenzer Mannschaftskollegen den zweiten Platz.
Am Pfingstsonntag spielte Kirchen zunächst mit einer Mannschaft im Männer -B-Turnier. Nach einem zweiten Platz in der Vorrundengruppe traf man in der Zwischenrunde auf eine weitere Mannschaft mit VfL-Spielern: Das „Schiep -Team“, bestehend aus den VfL-Mitgliedern Stephan, Patrick und Pascal Schiep sowie deren Verwandtschaft von RW Koblenz. Dieses am Vorabend schon herbeigesehnte Derby stieß auf reges Interesse der mitgereisten Kirchener Schlachtenbummler, wobei das Schiep -Team mit 18:11 die Nase vorn hatte.
Am Ende reichte es für Kirchen zum vierten Platz, das Schiep -Team erreichte Platz zwei im sechzehn Mannschaften starken Teilnehmerfeld.
Im Männer -A-Turnier erreichte die VfL-Mannschaft den fünften von neun Plätzen, wobei die Kondition der Kirchener Spieler, die im Vorfeld schon im B-Turnier gespielt hatten, eine bessere Platzierung verhinderte.
Pfingstmontag stand dann ganz im Zeichen der Jugendklassen: Die C-Jugend des VfL erkämpfte sich in ihrer Klasse den vierten Platz. Für die weibliche A-Jugend sprang sogar der zweite Platz heraus.
Am Ende waren sich die Mitglieder der VfL-Abordnung einig, dass sich der Weg in den Schwarzwald auch in diesem Jahr gelohnt hat und es sicherlich nicht der letzte Besuch in Dennach war!

 

Eines der Turnier-Highlights war das Duell des VfL-Teams mit dem Schiep -Team (blaue Trikots).
Foto: Christina Otterbach
 

MI kann gute Leistung bestätigen 24.05.2009

KIRCHEN/DÖRNBERG Auch am zweiten Spieltag der Faustball-Verbandsliga Männerklasse I konnte die Kirchener Truppe ihre gute Leistung vom vorherigen Spieltag bestätigen.
Im ersten Spiel des Tages stand man Wasenbach 45 gegenüber, dieses Spiel beherrschte die Kirchener Mannschaft um Angreifer Tim Fischer von Anfang an und ließ mit einem 2:0 Sieg nichts anbrennen.
Gegen die M45-Mannschaft des TV Weisel musste man allerdings, nach einem kontrollierten gewonnen 1. Satz, den 2.Satz dem TV Weisel überlassen. Somit musste man in den entscheidenden dritten Satz. Dieser war von Anfang an sehr umkämpft und beim Spielstand von 5:6 wechselte man die Seiten. Doch auch nach diesem knappen Rückstand wechselte die Führung immer wieder und zum Schluss fehlte nur das kleine bisschen Glück um den Satz für sich zu entscheiden (12:14).
Im letzten Spiel des Tages traf man dann auf den TV Weisel 2, welcher den Kirchenern schnell sein Spiel aufzwang und man gab den ersten Satz an die Weiseler. Aber wieder kämpfte man verbissen gegen die drohende Niederlage an und gewann Satz zwei sowie Satz drei und siegte 2:1.
Somit würde man in der Tabelle mit 10:4 Punkten sehr gut da stehen, doch da das Team aus Kirchen außer Konkurrenz spielt (damit der kleine Kader ggf. durch Bundesligaspieler aufgestockt werden kann), muss man sich mit 0:14 Punkten auf dem letzten Rang sehen. (Pascal Schiep)

                                               Ergebnisse und Tabelle

 

Faustballer vergeben wichtige Punkte 24.05.2009

KIRCHEN Am dritten Spieltag der 2. Bundesliga West gaben die Faustballer des VfL Kirchen die Punkte aus beiden Spielen an die Gegner ab.
Bereits der Start verlief schlecht für das VfL-Team: Der erste Satz des Auftaktspiels ging mit 11:7 an Gegner Wünschmichelbach. In Satz zwei waren beide Mannschaften gleichauf, beim 9:10-Rückstand bewiesen die Kirchener um Angreifer Patrick Schiep Nervenstärke und drehten den Satz zum 12:10 aus VfL-Sicht. Nach einem guten dritten Satz (11:5 für Kirchen) ließ die Abwehrleistung des Gastgebers Kirchen im vierten Satz mehr und mehr nach, wodurch Wünschmichelbach mit 11:5 gewann. Auch im entscheidenden fünften Satz konnte die Kirchener Abwehr nicht überzeugen, den Ausfall von Kapitän Philipp Stinner konnte die Mannschaft nicht kompensieren. Auch diesen Satz musste der VfL letztlich der erfahrenen Wünschmichelbacher Mannschaft überlassen (8:11).
Gegen die TSG Tiefenthal wollten sich die Kirchener dann zumindest ein oder zwei Sätze sichern, die womöglich am Ende der Saison das Zünglein an der Waage des Klassenerhalts darstellen könnten. Der erste Satz verlief ausgeglichen. Als Kirchen (Sören Ebel, Tim Fischer, Tobias Fischer, Patrick Schiep, Pascal Schiep, Stephan Schiep, Tobias Schmidt, Christian Stinner, Tobias Stinner, Christian Weber) in Rückstand geriet, unterstützten die Zuschauer die Heimmannschaft lautstark, sodass der VfL beim 9:8 die Führung erneut übernehmen konnte. Im Anschluss hatte diesmal jedoch der Gegner die besseren Nerven, Tiefenthal entschied den Satz mit 11:9 für sich.
Satz zwei verlief ähnlich knapp, doch wiederum hatte Tiefenthal am Ende mit 11:8 knapp die Nase vorn. Im dritten Satz waren die Kirchener dann konditionell unterlegen und mussten sich mit 11:5 wesentlich deutlicher geschlagen geben.
In der Tabelle rutscht Kirchen von Platz sechs auf Platz 8 ab und befindet sich somit auf einem der Abstiegsplätze. Am nächsten Spieltag (20.06.2009 in Oppau) können die Kirchener jedoch aus eigener Kraft wieder nach oben klettern: Dann trifft man auf Oppau (7. Platz) und Käfertal (6. Platz).



Zum Bild:
Zu selten brachte die Kirchener Abwehr am dritten Spieltag die Bälle weit genug nach vorne, um daraus eine gute Vorlage (im Bild legt Sören Ebel einen Ball vor) zu machen.
Foto: Tobias Stinner
 

       Ergebnisse + Tabelle

D-Jugend weiterhin stark 23.05.2009

KIRCHEN/WASENBACH Auch am zweiten Spieltag der Faustball-Verbandsliga D-Jugend konnten die beiden Kirchener Mannschaften wieder einige Punkte sammeln.
Im ersten Spiel für Kirchen 1 konnten Jan Brendebach, Pia Thiel, Jonas Oldemeier, Tim Schäfer, Anton Schröeter und Robert Pfeifer gegen die DJK Selbach in zwei Sätzen 11:6 und 13:11 gewinnen, wobei der zweite Satz hart umkämpft wurde.
Anschließend spielte die zweite Kirchener Mannschaft mit Luca Nolden, Collin Latsch, Lukas Halbe, Lilly Schuh und Robin Schuh gegen den TV Weisel. In zwei Sätzen musste sich der TV Weisel ordentlich anstrengen um die Kirchener Mannschaft zu besiegen. Mit 6:11 und 13:15 ging der zweite Satz nur haarscharf verloren.
In der nächsten Runde mussten dann beide Kirchener Mannschaften ran. Kirchen 1 musste nun gegen Weisel spielen und konnte klar in zwei Sätzen gewinnen (11:5 und 11:7).
Härter umkämpft war das Spiel von Kirchen 2. Gegen Selbach mussten drei Sätze in glühend heißer Sonne gespielt werden. Viele tolle Ballwechsel waren in diesem Spiel zu sehen, welches dann am Ende die DJK Selbach mit 5:11 , 11:9 und 8:11 für sich entscheiden konnte.
Kirchen 1 musste nun gegen den TV Wasenbach ran. Drei Sätze mussten auch hier gespielt werden. Die beiden Schlagmänner zeigten immer wieder gute Angriffsschläge die beide Abwehrseiten arg in Bedrängnis brachten. Wasenbach konnte mit 11:5, 6:11 und 9:11 gewinnen.
Kirchen 2 wollte hier Kirchen 1 in Punkto Kampfgeist nicht nachstehen und forderte im letzten Spiel des Tages Wasenbach noch einmal alles ab. In drei Sätzen konnte sich hier am Schluss Wasenbach durchsetzen (11:7, 6:11 und 7:11).
„Mit den Leistungen der jungen Spielerinnen und Spieler bin ich sehr zufrieden und freue mich, wenn sich weiterhin alle durch Training und Wettkämpfe verbessern können!“, so die positive Bilanz von Trainer Rolf Ludwig nach zwei von vier Spieltagen.
In der Tabelle liegt Kirchen 1 mit nur zwei Punkten Rückstand auf Wasenbach auf Platz zwei, Kirchen 2 belegt Platz vier im sieben Mannschaften zählenden Teilnehmerfeld. Der nächste Spieltag der D-Jugendklasse findet am 13. Juni in Dörnberg statt.
Autor: Rolf Ludwig
                                                                                         
Ergebnisse und Tabelle
 

Kirchens weibl. B-Jugend als Landesmeister oben auf ! 17.05.2009

Junge Frauen setzen weiteres Ausrufezeichen

Kirchen. Am ersten Spieltag der männl. und weibl. B-Jugend in Kirchen reißen die positiven Entwicklungen der weibl. B-Jugend des VfL Kirchen nicht ab.
Die junge Mannschaft mit Kristin Cremer, Theresa Halbe, Anna Jendrek, Laureen Nievel, Josefine Pfeifer, Paulina Pfeifer und Laura Ruppelt startet mit 3 Siegen und einer Niederlage in die Verbandsligasaison 2009. Mit Siegen gegen die weibl. B-Jugend aus Koblenz (2:0 und 2:1) war der Mannschaft die Landesmeisterschaft schon nicht mehr zu nehmen. Bemerkenswert an diesen Siegen ist, dass der Gegner klar beherrscht wurde, was in den zurückliegenden Spielzeiten so deutlich noch nicht der Fall war.
Eine mehr als positive Überraschung war der Sieg gegen die männliche Vertretung von RW Koblenz, der im besten Spiel des Tages mit Fairness, Kampfkraft und Konzentration verdientermaßen nach Kirchen ging.
Gegen die männliche Vertretung des eigenen Vereins, setzten dann die Mädchen die Regeln der Höflichkeit außer Kraft und ließen mit 0:2 den eigenen Jungs den Vortritt.
Diese Niederlage geht allerdings nicht in die getrennte Wertung der männl. und weibl. B-Jugend ein.
Eine solche Leistung wird mit großer Sicherheit zur Genesung des erkrankten Trainers Gerhard Glöckner beitragen, den nicht nur die übermittelten Ergebnisse aufbauen, das Spiel seiner Mannschaft aber viel mehr stolz gemacht hätte. Insofern kann sich die Abteilung auf den weiteren Auftritt von Mannschaft und Trainer freuen.
Autor: Markus Brendebach


                    "VfL Kirchen wird Landesmeister"
                      v .l. Josefine Pfeifer
                      Foto: Sören Ebel

 

     Ergebnisse und Tabelle

 

VfL-Jugend scheitert nur an Weisel 17.05.2009

KIRCHEN Am ersten Spieltag der Faustball-Verbandsliga der A-/B-Jugend mussten sich die männlichen Teams des VfL Kirchen lediglich dem TV Weisel geschlagen geben.
Im Auftaktspiel konnte Kirchens männliche B-Jugend den Heimvorteil nutzen und sicherte sich mit 11:6 und 11:5 den Sieg gegen die männliche B-Jugend aus Koblenz.
Auch gegen die eigene weibliche B-Jugend leisteten sich die B-Junioren des VfL keine Schwächen und gingen aus dieser Partie mit 11:4 und 11:6 als Sieger hervor.
Gegen die männliche A-Jugend des TV Weisel musste sich die Kirchener B-Jugend dann jedoch geschlagen geben (7:11, 4:11). Ausgeglichener war die für die getrennte Wertung wichtige Partie der männlichen B-Jugendteams aus Weisel und Kirchen. In beiden Sätzen schenkten sich die Mannschaften nichts, doch Weisel hatte mit 11:9 und 11:9 zweimal knapp die Nase vorn.
Die B-Juniorinnen der TuS RW Koblenz wurden im Anschluss aber wieder souverän vom männlichen B-Team des VfL Kirchen besiegt (11:2, 11:4).
Auch die A-Jugend des VfL Kirchen zeigte ein gutes Auftaktspiel und siegte mit 11:4 und 11:5 über die männliche B-Jugend aus Weisel.
Im weitaus wichtigeren Spiel gegen die männliche A-Jugend des TV Weisel unterliefen den Kirchener A-Jugendlichen dann aber einige Unkonzentriertheiten, die dem TV den ersten Satz mit 11:6 sicherten. Im zweiten Satz kam Kirchen nach einer Systemumstellung wieder heran und konnte schließlich mit 11:8 gewinnen. Der dritte Satz gehörte aber wieder ganz dem TV Weisel, beim VfL Kirchen lief es nicht mehr rund: Mit 11:5 ging Weisel als Sieger aus der Partie hervor.
In der für die Qualifikation zur Regionalmeisterschaft entscheidenden getrennten Wertung liegen nun beide VfL-Teams auf dem zweiten Tabellenplatz und wären somit für die weiterführenden Meisterschaften qualifiziert. In der Rückrunde am 21. Juni in Weisel gilt es nun, diese Plätze zu halten oder sogar noch zu verbessern.                         Ergebnisse und Tabelle
 

Bericht 1. Spieltag D-Jugend Verbandsliga Mittelrhein-Rheinhessen

D-Jugend startet stark in die Saison. 17.05.2009

Kirchen. Einen richtig guten Start in die Feldsaison erwischten die
D-Jugendfaustballer/innen des VfL-Kirchen am ersten Spieltag vor heimischem Publikum. Gut vorbereitet und hoch motiviert bezwang das Team von Trainer Rolf Ludwig mit einem 2:0 (13:11/11:6) nach Sätzen im ersten Spiel des Tages RW Koblenz.
Zeitgleich spielte Kirchen 2 gegen den TV Dörnberg. Den ersten Satz gewann man knapp mit 11:9, während im zweiten Satz auf einmal die nötige Konzentration fehlte und sich einige Eigenfehler einschlichen. So wurde dieser Satz mit 4:11 deutlich verloren und der dritte Satz musste nun die Entscheidung bringen. Trainer Lukas Oldemeier hatte in der Satzpause wohl die richtigen Worte gefunden, denn in einem hart umkämpfen Schlussspurt konnten sich die Spieler des VfL mit 11:9 wieder durchsetzten und das Spiel somit mit 2:1 gewinnen. Nun kam es zum direkten Aufeinandertreffen beider Mannschaft,
dass von den zahlreichen Zuschauern mit Spannung erwartet wurde. Es sollte das am härtesten umkämpfte Spiel des Tages werden, was deutlich zeigte wie gut beide Mannschaften an diesem Tag waren. Kirchen 1 ging als leichter Favorit in das Spiel aber Kirchen 2 war die ganze Zeit ebenbürtig. Es wurde um jeden Ball konzentriert gekämpft und keine der beiden Mannschaften konnte sich wirklich absetzten, so dass man im ersten Satz in die Verlängerung musste. Hier konnte sich Kirchen 1 knapp mit 15:13 durchsetzten. Wie schon der erste Satz verlief auch der Zweite sehr ausgeglichen und auch hier war bei 11 noch keine Entscheidung gefallen und man musste wieder einmal in die Verlängerung gehen. Diese fiel diesmal mit 15:14 für Kirchen 1 sogar noch knapper aus als im ersten Satz. Somit gewann Kirchen 1 in einem hochklassigen Spiel gegen die eigene zweite Mannschaft mit 2:0. Die zahlreichen Eltern und Zuschauer und auch die Trainer waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Im anschließenden Spiel musste Kirchen 2 gegen RW Koblenz antreten. Der erste Satz verlief auch hier sehr ausgeglichen und zum dritten Mal an diesem Tag musste man in die Verlängerung. Allerdings hatte Kirchen 2 diesmal das glücklichere Händchen und gewann den ersten Satz mit 15:14 denkbar knapp. Im zweiten Satz zeigte sich ein ganz anderes Bild, der Koblenzer Widerstand war gebrochen und man gewann deutlich mit 11:5, wodurch Kirchen 2 aus diesem Spiel mit 2:0 als Sieger hervorging. Kirchen 1 besiegte im letzten Spiel des Tages noch den TV Dörnberg mit 2:0 (11:7/11:8) wodurch man sich an die Spitze der Tabelle katapultierte. Für den VfL Kirchen spielten:
Kirchen 1: Jan Brendebach, Jona Edler, Jonas Oldemeier, Anna Rommersbach, Anton Schroeter, Tim Schäfer, Pia Thiel
Kirchen 2: Lukas Becker, Lukas Halbe, Collin Latsch, Luca Nolden, Lili Schuh
Autor: Sören Ebel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



"Kirchen 2 konnte an diesem Tag überzeugen"
v.l.: Lukas Becker
Foto: Sören Ebel

                                                                                                "Kirchen 1 nach dem 1.Spieltag auf dem ersten Platz"
       
 Ergebnisse und Tabelle                                    v.l. Tim Schäfer, Jan Brendebach
                                                                                                Foto: Sören Ebel
 

Keine Punkte am zweiten Spieltag 16.05.2009

KIRCHEN/PFUNGSTADT Am zweiten Spieltag der 2. Faustball-Bundesliga West standen für den VfL Kirchen mit Weisel und Pfungstadt zwei starke Mannschaften auf dem Programm. Leider konnte die Kirchener Männermannschaft keine Punkte sammeln – lediglich einen Satz konnten die VfL-Spieler für sich entscheiden.
Im ersten Spiel traf man auf den TV Weisel, gegen den man im ersten Satz bis zum Schluss mithalten konnte und schließlich denkbar knapp mit 10:12 unterlegen war. In Satz zwei blieb der VfL Kirchen weit hinter den Leistungen des vorangegangenen Spieltags und gab den Satz deutlich mit 5:11 ab. Erst im dritten Satz fand Kirchen wieder ins Spiel und sicherte sich diesen mit 11:8. Im vierten Satz leistete man auch wieder bis zum Schluss Gegenwehr, ließ jedoch teilweise die nötige Aggressivität vermissen. So konnte Weisel den Sack mit 11:9 zu machen.
Im zweiten Spiel spielte Gastgeber Pfungstadt von Beginn an eine Klasse besser als das VfL-Team. In 3:0 Sätzen (11:6, 11:2, 11:3) besiegte der TSV Pfungstadt die Siegstädter.
Somit rutscht der VfL vom vierten auf den sechsten Tabellenplatz ab (2:6 Punkte). Am dritten Spieltag (23. Mai 2009, ab 15 Uhr im Molzbergstadion) haben die Kirchener nun die Aufgabe, gegen Wünschmichelbach (4. Platz) und Tiefenthal (7. Platz) weitere Punkte zu sammeln. Wer die Mannschaft des VfL Kirchen dabei unterstützen möchte, ist bei freiem Eintritt herzlich willkommen!

 

Kirchens Zuspieler Tobias Fischer legt einen Ball für Angreifer Patrick Schiep vor.
Foto: Tobias Stinner
 

 

               Ergebnisse

1. Spieltag C-Jugend männlich Verbandsliga Mittelrhein-Rheinhessen

Saisonauftakt zu 0! 11.05.2009

Kirchen. Die C-Jugend-Faustballer des VfL Kirchen legen am ersten Spieltag der Verbandsliga Mittelrhein/Rheinhessen eindrucksvoll vor.
Im heimischen Molzbergstadion bestritt der VfL Kirchen am Sonntag die ersten 3 Spiele der Feldsaison 2009. Das Spiel gegen den unterlegenen TV Wasenbach spielten die Jungen von Beginn an konzentriert herunter. Bei schwierigen Bedingungen auf nassem Rasen setzte die Abwehr durch gelungene Aktionen ihren Angriff immer wieder in Szene. Das Team zeigte sich auf allen Positionen gleichmäßig gut besetzt und setzte mit den Satzergebnissen 11:6 und 11:3 ein Zeichen.
Das Spiel gegen den langjährigen Konkurrenten TV Weisel versprach nach dem guten Start ein sehr spannend zu werden. Obwohl die Abwehr des VfL gut auf den Gegner eingestellt war, konnten die Angriffe nicht, wie gewohnt, mit der nötigen Ruhe abgefangen werden, wodurch sich der Spielaufbau deutlich erschwerte. Es herrschte in beiden Sätzen ein ständiger Führungswechsel, wobei der Aufgabenschläger des VfL, Paul Schroeter, Nervenstärke bewies und sein Team mit vielen Punkten im Spiel hielt. Nachdem man im zweiten Satz 2 Satzbälle abgewehrt hatte, ging das Spiel mit 2:0 Sätzen (11:9, 15:13) an Kirchen.
Im letzten Spiel gegen die Mädchen vom TuS RW Koblenz fehlte den Jungen die notwendige Motivation, um an die vorherige Leistung anzuknöpfen. Hier zeigte sich gegen Ende die Routine, sodass beide Sätze mit 11:9 an den VfL gingen.
Mit drei gewonnen Spielen setzt sich der VfL Kirchen männlich mit 6:0 Punkten, gefolgt vom TV Weisel (4:2), an die Tabellenspitze.
Wir freuen uns nach mehrmonatiger Verletzungspause Robin Schuh wieder im Kader begrüßen zu können.
VfL Kirchen: Tim Dapprich, Paul Schroeter, Chris Kötting, Robert Pfeifer, Robin Schuh, Nils Imhäuser, Jan Brendebach
Autor: Patrick Schiep




zum Foto C-Jugend männl.

"Nach dem ersten Spieltag auf Platz 1 der Tabelle, die männl. C-Jugend des VfL"
v.l. Paul Schroeter, Chris Kötting, Nils Imhäuser, Tim Dapprich,
Trainer Patrick Schiep,
vorne: Jan Brendebach, Robert Pfeifer, Robin Schuh
Foto Johannes Pfeifer

 

        Ergebnisse


1.Spieltag C-Jugend weibl. Verbandsliga Mittelrhein-Rheinhessen

Weibliche C-Jugend beginnt die neue Spielrunde stark

Kirchen. Am ersten Spieltag der C-Jugendsommersaison machte die weibliche C-Jugend des VfL Kirchen einen sehr gut vorbereiteten Eindruck. Mit zwei Siegen gegen die Jungen des TV Wasenbach 2:1 (3:11 / 11:9 / 11:6) und die DJK Selbach 2:0 (11:6 7 15:9) und einer knappen Niederlage gegen die weibliche B-Jugend von RW Koblenz 0:2 (10:12 / 8:11) zeigten die Mädchen sowohl gutes spielerisches aber auch großes kämpferisches Potenzial. Obwohl die Mannschaft mit Theresa Halbe, Anna Jendrek, Irina Latsch, Elisa Oldemeier, Selina Pees und Paulina Pfeifer wegen der einen Niederlage sehr enttäuscht war, ist die bisher gezeigte Leistung mehr als ansprechend, sodass in der laufenden Saison noch einiges zu erwarten ist, wenn diese Form gefestigt wird. Hier zeigt sich schon jetzt die gute Aufbauarbeit der Trainer Gerhard Glöckner und Patrick Schiep.
Autor: Markus Brendebach 

 

"Die weibliche C-Jugend des VfL Kirchen startet gut in die Saison"
v.l. Betreuerin Kristin Cremer, Anna Jendrek, Paulina Pfeifer,
Theresa Halbe, Betreuerin Josefine Pfeifer
vorne: Selina Pees, Elisa Oldemeier, Irina Latsch
Foto: Johannes Pfeifer


           
Ergebnisse

Männer in Verbandsliga überzeugend 10.05.2009

KIRCHEN Am ersten Spieltag der Faustball-Verbandsliga Männerklasse I konnte die Mannschaft des VfL Kirchen durchaus sehr überzeugen.
Die Spieler Pascal Schiep, Tobias Schmidt, Christian Weber, Christian Stinner, Dirk Rötter und Tim Fischer konnten gegen TV Dörnberg, TV Wasenbach und TV Weisel Siege einfahren und mussten nur gegen die TuS RW Koblenz das Spiel verloren geben.
Sehr zufrieden zeigte sich Spielertrainer Rolf Ludwig: „Auf diese Leistung kann sehr gut aufgebaut werden und wir sehen nun die Ergebnisse des anspruchsvollen Trainings und der Vorbereitung im Vorfeld der Meisterschaften."
Mit 6:2 Punkten belegt der VfL Kirchen derzeit den zweiten Tabellenplatz hinter Koblenz und kann nach diesem gelungenen Start den nächsten Spieltag (24. Mai 2009 in Dörnberg) beruhigt angehen.

 

Einen guten Start in die Feldsaison erwischten die Faustballer der Männerklasse I des VfL Kirchen (im Bild: Tobias Schmidt).
Foto: Tobias Stinner
 

 

           Ergebnisse

 2. Spieltag weibl. A-Jugend Verbandsliga Westfalen

Zufriedenstellende erste A-Jugend Saison – Kirchens weibl. A-Jugend auf Platz 3

Mit dem letzten Spieltag der weiblichen A-Jugendsaison, die die Mannschaft des VfB Kirchen im Turnverband Westfalen bestritt, ging eine insgesamt zufriedenstellende Auftaktsaison für die sehr junge Mannschaft mit Jacqueline Böll, Kristin Cremer, Theresa Halbe, Laureen Nievel, Josefine Pfeifer, Paulina Pfeifer und Laura Ruppelt zu Ende.
Obwohl ein großer Teil der Mannschaft noch in ein-oder zwei Klassen jüngeren Jugendklassen spielen kann, belegte der VfL in der ältesten Jugendklasse abschließend den dritten Platz. Leicht hätte die Platzierung noch besser ausfallen können, wenn die Mannschaft kontinuierlicher ihr spielerisches und mentales Potenzial geschlossen abrufen hätte können. So bestätigten die Spiele des zweiten Spieltages in Kirchen die Ergebnisse des ersten Hagener Spieltages. Die Ergebnisse gegen Bochum 0:2 (6:11 / 3:11),
Hagen 0:2 (6:11 / 6:11), Dahlbruch 2:1 (7:11 / 11:6 / 11:9) und Altenvoerde 2:0 (11:2 / 11:1)
ließen eigentlich nur mit dem letzten Spiel Schlüsse über das eigentliche Potenzial der Mannschaft zu.
Insofern dürfen auch alle Trainer, Betreuer gespannt darauf sein, wie sich der VfL in den jüngeren Jugendklassen verkaufen wird.
Autor: Markus Brendebach                             
Ergebnisse
 

Saisonstart nach Maß in der 2. Bundesliga 09.05.2009

KIRCHEN/KARLSDORF Einen perfekten Start in die 2. Bundesliga West erwischten Kirchens Faustballer am 9. Mai 2009 in Karlsdorf: Nach drei Sätzen ging der VfL Kirchen als Sieger aus dem ersten Spiel der Saison hervor!
Obwohl die Kirchener zunächst noch kleine Schwächen im Spielaufbau zeigten, konnte Gastgeber TSV Karlsdorf mit 11:7 im ersten Satz bezwungen werden. Knapper wurde es zu Beginn des zweiten Satzes. Beide Mannschaften waren lange gleichauf, bis sich der VfL schließlich zum 11:6 Endstand absetzen konnte. Da in der 2. Faustball-Bundesliga auf drei Gewinnsätze gespielt wird, fehlte dem Team des VfL Kirchen nun noch ein Satz zum Sieg. Diesen konnte man sich ohne Probleme mit 11:6 sichern und ging somit erstmals in der Bundesligageschichte des Vereins als Sieger aus dem Saisonauftaktspiel hervor.
Gegen den TV Waibstadt hatte der VfL Kirchen (Sören Ebel, Tobias Fischer, Dirk Rötter, Patrick Schiep, Stephan Schiep, Tobias Schmidt, Christian Stinner, Tobias Stinner, Philipp Stinner) im Anschluss dann jedoch härter zu kämpfen: Im ersten Satz hatten die Kirchener zunächst zu großen Respekt vor dem ehemaligen Erstligisten: Mit 5:11 hatte man das Nachsehen. Danach lief es dann aber wieder rund beim VfL und man sicherte sich Satz zwei mit 11:8. In den folgenden beiden Sätzen hatte der VfL dann jedoch auf allen Positionen Probleme: Die Angriffe der Waibstädter bereiteten der Abwehr häufig Probleme, sodass kein genaues Zuspiel zustande kam, wodurch der VfL-Angriff zu selten punkten konnte. Konsequenz daraus waren zwei Satzsiege des TV Waibstadt (2:11, 7:11).
Trotz dieser Niederlage können die Kirchener mit ihrem Saisonstart voll zufrieden sein, die Bundesligaerfahrung aus dem vergangenen Jahr konnte die Mannschaft erfolgreich nutzen. Nach dem ersten von acht Spieltagen steht der VfL Kirchen auf dem 4. Tabellenplatz.
Am nächsten Spieltag (16. Mai 2009) trifft der VfL Kirchen in Pfungstadt auf den TSV Pfungstadt und den TV Weisel.

Kapitän Philipp Stinner zeigte am ersten Spieltag vollen Einsatz.

 


Mit einem Sieg im Auftaktspiel starteten die Kirchener                      Fotos: Tobias Stinner
(im Bild Patrick Schiep) in Karlsdorf in die
2. Faustball-Bundesliga.

                                                                     Ergebnisse
 

Platz vier in Weisel 03.05.2009

KIRCHEN/WEISEL Beim Loreley-Vorbereitungsturnier erreichte die Männermannschaft der Faustballabteilung des VfL Kirchen einen zufriedenstellenden vierten Platz.
In der Vorrunde wurde zunächst in vier Gruppen mit je vier Mannschaften gespielt. Kirchen (Sören Ebel, Tim Fischer, Dirk Rötter, Pascal Schiep, Patrick Schiep, Tobias Schmidt, Christian Stinner, Philipp Stinner, Tobias Stinner) trat im Auftaktspiel gegen den TV Dörnberg souverän auf und gewann beide Sätze klar.
Gegen den TV Waldrennach, der momentan in der 2. Bundesliga Süd spielt, folgte dann ein Unentschieden. Gegen die Jugend des TV Weisel wäre im Anschluss mehr als ein Unentschieden drin gewesen, doch die Kirchener gingen das Spiel zu lässig an und kamen so nicht über ein Remis hinaus. Doch dies reichte zu Platz zwei in der Vorrundengruppe, was gleichzeitig das Erreichen der Zwischenrunde bedeutete.
Dort standen den Faustballern von der Sieg mit Pfungstadt, Oppau und Karlsdorf drei Konkurrenten aus der 2. Bundesliga West gegenüber. Nun ging es darum, die Gegner schon vor dem Start der 2. Bundesliga am 9. Mai kennen zu lernen.
Gegen Pfungstadt reichte es zum Remis, Oppau wurde vom VfL-Team bezwungen. Gegen Karlsdorf gab man den ersten Satz ab, im zweiten Satz trennte man sich unentschieden.
Das reichte zum Einzug ins Halbfinale, wo man auf die erste Mannschaft des Gastgebers Weisel traf. In einem starken Spiel beider Mannschaften konnte sich der TV Weisel knapp durchsetzen, sodass für Kirchen nun das Spiel um Platz drei folgte.
Hier zeigte sich, dass die Spieler des VfL in den vorangegangenen Spielen viel Kraft gelassen hatten, was sich auch auf die Psyche der Spieler auswirkte. Während in den vorangegangenen Spielen der Angriff die Stärke des VfL gewesen war und die Fehler überwiegend im Abwehrbereich gemacht wurden, gab es in diesem Spiel erstmals einen Bruch im VfL-Angriff. Gegner Waldrennach hatte leichtes Spiel und ging als klarer Sieger aus diesem Spiel hervor.
Am Ende konnten die Kirchener also einen guten vierten Platz verbuchen, mit dem aufgrund von drei Spielerausfällen im Vorfeld kaum jemand gerechnet hatte. Auch Trainer Stephan Schiep zeigte sich zufrieden mit der Leistung der Mannschaft.
Am 9. Mai starten Kirchens Faustballer in Karlsdorf in die 2. Bundesliga. Auch wenn hier die physische und psychische Belastung der Spieler höher sein wird als bei diesem Vorbereitungsturnier, lässt die gezeigte Leistung hoffen, dass der VfL den Klassenerhalt womöglich auch in dieser Saison erreichen kann.


Zum Bild:


Die Männermannschaft des VfL Kirchen (im Bild Kapitän Philipp Stinner) erreichte beim Vorbereitungsturnier auf der Loreley den 4. Platz.
Foto: Tobias Stinner
 

Auf dem Molzberg wird wieder gefaustet 30.04.2009

KIRCHEN Wenige Wochen nachdem der VfL Kirchen die Faustball-Hallenrunde mit der Teilnahme an zwei Deutschen Meisterschaften beenden konnte, stehen die ersten Meisterschaftsspiele der Feldrunde 2009 an.
Mit zehn Mannschaften stellen die Faustballer des VfL Kirchen auch in dieser Feldrunde die meisten Mannschaften im Turnverband Mittelrhein. Aushängeschild der Abteilung ist die erste Männermannschaft, die auch in dieser Saison in der 2. Bundesliga West spielt. Des Weiteren ist der VfL mit einer Männerklasse in der Verbandsliga des Turnverbands Mittelrhein vertreten. Im Jugendbereich stellt Kirchen je eine Mannschaft in der männlichen A-, B- und C-Jugend, in der weiblichen A- und C-Jugend sowie zwei Mannschaften in der D-Jugend. Zudem hat der Verein eine Frauenmannschaft auf Verbandsebene gemeldet.
An folgenden Terminen finden Heimspieltage im Molzbergstadion statt:

09. Mai 2009 (Samstag, ab 14 Uhr): weibl. A-Jugend
10. Mai 2009 (Sonntag, ab 10 Uhr): C-Jugend und Männerklasse I – Verbandsliga
17. Mai 2009 (Sonntag, ab 10 Uhr): D-Jugend und männl. A-/B-Jugend
23. Mai 2009 (Samstag, ab 15 Uhr): 2. Bundesliga West Männer
14. Juni 2009 (Sonntag, ab 10 Uhr): C-Jugend
27. Juni 2009 (Samstag, ab 15 Uhr): 2. Bundesliga West Männer
25. Juli 2009 (Samstag, ab 15 Uhr): 2. Bundesliga West Männer
An allen Spieltagen ist der Eintritt ins Molzbergstadion frei!


 

Turniersieg in Wasenbach 26.04.2009

KIRCHEN/WASENBACH Mit einem Turniersieg beim Vorbereitungsturnier des TV Wasenbach legten die Faustballer des VfL Kirchen in der Männerklasse einen gelungenen Start in die Feldsaison hin.
Wie bereits in den Vorjahren trat der VfL mit zwei Mannschaften in der Männerklasse in Wasenbach an. Sowohl Kirchen I als auch Kirchen II erreichte Platz zwei in der jeweiligen Vorrundengruppe: Kirchen I besiegte Wasenbach I, Homburg II und Kesselstadt und spielte unentschieden gegen Weisel II und Völklingen; Kirchen II siegte über Homburg I und Wasenbach II und trennte sich unentschieden von Osberghausen, Dörnberg und Weisel I.
In der Qualifikationsrunde besiegte Kirchen I (Tobias Fischer, Rolf Ludwig, Patrick Schiep, Stephan Schiep, Christian Stinner, Tobias Stinner) Osberghausen mit 11:9 und 11:8 und stand somit im Halbfinale. Auch Kirchen II (Sören Ebel, Tim Fischer, Pascal Schiep, Tobias Schmidt, Christian Weber) gelang gegen Weisel II der Einzug ins Halbfinale. Dort musste sich Kirchens zweite Mannschaft dem TV Völklingen mit 8:11 und 6:11 geschlagen geben, während Kirchen I mit 11:7 und 11:8 Weisel I bezwang und sich somit für das Finale qualifizierte.
Für Kirchen II blieb das Spiel um Platz drei. Hier brachte am Ende ein einziger Punkt die Entscheidung zugunsten des Gegners Weisel I, sodass Kirchen II auf dem vierten Platz landete.
Kirchen I gab im Finale den ersten Satz nach anfänglichen Abwehrproblemen gegen Völklingen mit 9:11 ab. Den zweiten Satz sicherte sich das VfL-Team dann aber mit 11:8 und aktivierte im dritten Satz alle verbliebenen Kraftreserven: 11:6 lautete der Endstand, der den Turniersieg des VfL besiegelte.
Am 3. Mai wird der VfL Kirchen an einem weiteren (stärker besetzten) Vorbereitungsturnier in Weisel teilnehmen, bevor am 9. Mai der erste Spieltag in der 2. Bundesliga West ansteht.

 

Einen gelungenen Start in die Feldrunde erwischten die Faustballer des VfL Kirchen am letzten Aprilwochenende in Wasenbach (im Bild: Tim Fischer).
Foto: Tobias Stinner

Weibliche A-Jugend startet in die Verbandsliga 26.04.2009

KIRCHEN/HAGEN Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen starteten die A-Juniorinnen des VfL Kirchen am 26. April in die Faustball-Verbandsliga Westfalen.
Wie bereits in der vergangenen Hallenrunde tritt der VfL im benachbarten Westfälischen Turnerbund an, da im eigenen Turnverband keine Konkurrenzmannschaften in der weiblichen A-Jugendklasse gemeldet wurden.
Mit Bochum und Halden-Herbeck standen zunächst die beiden stärkeren Gegner auf dem Programm. Gegen USC Bochum war man zunächst gut dabei. Als Kirchens Abwehr jedoch einige Bälle nicht sicher annehmen konnte, knickte das VfL-Team ein und gab schließlich beide Sätze (11:8, 11:6) an den Gegner ab.
Auch gegen die TuS Halden-Herbeck startete der VfL (Jacqueline Böll, Kristin Cremer, Theresa Halbe, Laureen Nievel, Josefine Pfeifer, Paulina Pfeifer, Laura Ruppelt) gut und entschied Satz eins mit 11:8 für sich. Doch wieder ließ Kirchen im Verlauf des Spiels nach, es fehlte teilweise am nötigen Einsatzwillen. Satz zwei und drei gingen daher an Halden (11:6, 11:5).
Gegen TuS Dahlbruch und TV Altenvoerde ließ der VfL dann jedoch nichts anbrennen. Beide Spiele gingen verdient an das von Klaus Brendebach betreute Team. Dahlbruch wurde mit 11:5 und 11:7, Altenvoerde mit 11:2 und 11:6 besiegt.
Am nächsten Spieltag (9. Mai ab 14 Uhr in Kirchen) finden die Rückrundenspiele statt. „Hier haben wir mit einer kleinen Leistungssteigerung und der Unterstützung der Fans auf jeden Fall Chancen, auch Bochum und Halden zu bezwingen!“ so Betreuer Brendebach.
Wer den Mädchen des VfL Kirchen also vom Spielfeldrand zum Siegen verhelfen will, sollte sich am Samstag, 9. Mai ab 14 Uhr im Molzbergstadion in Kirchen einfinden!

Zum Foto:
Nach dem ersten Spieltag steht Kirchens weibliche A-Jugend auf Platz drei der Verbandsliga.
v.l.: Jacqueline Böll, Kristin Cremer, Paulina Pfeifer, Laureen Nievel, Theresa Halbe, Josefine Pfeifer, Laura Ruppelt, Betreuer Klaus Brendebach
Foto: Johannes Pfeifer

 

           Ergebnisse

VfL Kirchen landet bei Bundesmeisterschaft auf achtem Platz ! 04.04.2009

KIRCHEN/KELLINGHUSEN Am 4. und 5. April fand die Bundesmeisterschaft der weiblichen B-Jugend in Kellinghusen (Schleswig-Holstein) statt, für die sich der VfL Kirchen durch den zweiten Platz bei der Westdeutschen Meisterschaft qualifiziert hatte. Gleich im ersten Spiel der Vorrunde traf die Mannschaft des VfL Kirchen (Kristin Cremer, Theresa Halbe, Anna Jendrek, Laureen Nievel, Josefine Pfeifer, Paulina Pfeifer, Laura Ruppelt) mit dem TSV Calw auf einen der großen Favoriten, der am Ende auch Deutscher Meister wurde. Die Kirchener waren etwas nervös, fanden gegen einen überlegenen Gegner nicht richtig ins Spiel und verloren beide Sätze deutlich mit 4:11 und 2:11. Im zweiten Spiel gegen den TSV Hagenah lief es deutlich besser. Die Kirchener kämpften und mussten sich letztlich knapp mit 9:11 und 5:11 geschlagen geben. Im dritten Spiel gegen den späteren Gruppensieger vom TSV Essel konnten die Kirchener die starke gegnerische Abwehr nur selten in Verlegenheit bringen und mussten sich gegen einen starken Gegner mit 5:11 und 2:11 geschlagen geben. Im letzten Spiel der Vorrunde wollte sich der VfL Kirchen gegen den bis dahin ebenfalls sieglosen TSV Schülp den vierten Platz in der Vorrundengruppe sichern. Unterstützt von der lautstarken mitgereisten Fangruppe begann Kirchen stark und gewann den ersten Satz überlegen mit 11:4. Im zweiten Satz war es sehr spannend und Kirchen musste sich nach großem Kampf mit 10:12 geschlagen geben. Im entscheidenden dritten Satz machte sich bemerkbar, dass die bisherigen Spiele viel Kraft gekostet hatten, so dass Kirchen leider den dritten Satz mit 5:11 und das Spiel mit 1:2 Sätzen verlor. Somit belegten die Kirchener in ihrer Vorrundengruppe den fünften Platz und spielten am Sonntag um die Plätze sieben bis zehn.
Im ersten Spiel am Sonntag gegen den ASV Veitsbronn spielte Kirchen sehr stark. Alle Spielerinnen spielten sehr gut und kämpften um jeden Ball, so dass die Kirchener verdient mit 11:9 und 11:7 gewannen. Damit spielte man nun im letzten Spiel um die Plätze sieben und acht erneut gegen den TSV Schülp. Kirchen knüpfte an die starke Leistung des vorangegangenen Spiels an und gewann den ersten Satz klar mit 11:6. Auch im zweiten Satz konnte Kirchen sich absetzen und führte mit 10:6. Dann gab es auf einmal einen Bruch im Kirchener Spiel. Man vergab vier Matchbälle und verlor den Satz noch mit 10:12. Von diesem Schock erholte sich die Mannschaft nicht mehr und verlor den dritten Satz mit 3:11 und das Spiel mit 1:2 Sätzen. Nachdem man dieses Spiel nach so klarer Führung verloren hatte, war die Enttäuschung bei den Kirchenern groß. Aber die junge Mannschaft hat sich auf dieser Meisterschaft gut präsentiert und kann mit dem erreichten achten Platz zufrieden sein. Auch Trainer Gerhard Glöckner zog ein positives Fazit, so dass die Mannschaft erhobenen Hauptes die Heimreise antreten konnte. Am Ende der Meisterschaft wurde noch einmal deutlich, wie stark die Vorrundengruppe der Kirchener besetzt war. Der TSV Calw wurde Deutscher Meister und die Gruppengegner aus Hagenah und Essel belegten die Plätze drei und vier.
Autor: Christian Stinner

v.l.: Betreuer Stephan Schiep, Laura Ruppelt, Paulina Pfeifer, Laureen Nievel, Theresa Halbe, Kristin Cremer, Anna Jendrek, Josefine Pfeifer,
Trainer Gerhard Glöckner
Foto: Johannes Pfeifer
 

 

       Ergebnisse

Ziel erreicht - Platz fünf bei der DM 29.03.2009

KIRCHEN/AHLHORN Bei der Deutschen Meisterschaft der männlichen A-Jugend im Hallenfaustball erreichte der VfL Kirchen am Wochenende den fünften Platz. Der zum Greifen nahe Traum vom Halbfinale platzte für den VfL nach einer knappen Niederlage im Krimi gegen den späteren Deutschen Meister Brettorf.
Dabei zeigte sich das Schiep-Team an diesem Wochenende kämpferisch stark und nahm bereits im Auftaktspiel mit einem 2:0 Sieg über Berlin Kurs auf die Endrunde. Diese zu erreichen, war das von Trainer Stephan Schiep vorgegebene Ziel und setzte mindestens einen dritten Platz in der Vorrundengruppe voraus.
Gegen Gastgeber Ahlhorn vermochte Kirchen dann zunächst wenig auszurichten. Die Angriffe des Gegners konnten zu oft nicht abgewehrt werden, Kirchen gab Satz eins mit 7:11 ab. Mit einem spannenden Finish wollten die Kirchener sich dann noch in den dritten Satz retten, doch bei einer 9:7 Führung im zweiten Satz verhinderten Eigenfehler im Angriff den Sieg des VfL (Endstand: 11:13).
Gegen den Wardenburger TV hatten die konzentriert agierenden Kirchener (Tim Fischer, Pascal Schiep, Patrick Schiep, Tobias Schmidt, Kevin Seibert, Christian Weber) dann aber keine Probleme einen 2:0 Sieg einzufahren.
Ein deutlicher Sieg gegen Hohenklingen (11:2, 11:6) sicherte dem VfL im letzten Vorrundenspiel den zweiten Platz in der Vorrundengruppe.
Somit war die Endrunde erreicht und es ging am zweiten Tag dieser Meisterschaft gegen Brettorf um den Einzug ins Halbfinale. Im ersten Satz enttäuschte der VfL und gab den Satz mit 7:11 ab. Der zweite Satz entwickelte sich dann aber zu einem wahren Krimi. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen zeigten die Spieler beider Mannschaften vollen Einsatz. Die Mannschaften nutzten die maximal mögliche Satzlänge von 15 Bällen aus, doch schließlich ging auch dieser Satz mit 14:15 auf das Brettorfer Konto. Die Enttäuschung war dem VfL-Team anzusehen, schließlich war nun der große Traum vom Halbfinale geplatzt.
Es blieb noch das Spiel um Platz fünf, in dem der VfL ohne Probleme abermals gegen Hohenklingen gewann.
In der Endwertung landeten die A-Junioren des VfL Kirchen nach nur zwei Niederlagen also auf dem fünften Platz - ein beachtliches Ergebnis für eine Erstteilnahme an einer A-Jugend DM!
Verfasser: Tobias Stinner


Einen beachtlichen 5. Platz erkämpften sich Kirchens A-Jugendfaustballer bei der DM.    Vollen Einsatz zeigten alle VfL-
v.l: hinten: Patrick Schiep, Kevin Seibert, Trainer Stephan  Schiep,                                Spieler (im Bild: Pascal Schiep) am
 vorne: Christian Weber, Pascal Schiep, Tim Fischer, Tobias                                         Wochenende bei der Deutschen Schmidt                                                                                                                    Meisterschaft.            
 Fotos: Tobias Stinner                                                               
                                              
Ergebnisse                                                                                  
 

Trikotspende für Kirchens Faustballspielerinnen 24.03.2009

Kirchen. Rechtzeitig vor den Deutschen Meisterschaften der weiblichen B-Jugend am 4. und 5. April 2009 in Kellinghusen konnten sich die Spielerinnen des VfL Kirchen über einen neuen Satz Trikots freuen. Gesponsert wurde dieser von Malermeister Rüdiger Brauer, der es sich am vergangenen Dienstag Abend nicht nehmen ließ persönlich im Training zu erscheinen um die Trikots zu überreichen und den Spielerinnen viel Erfolg bei der anstehenden Meisterschaft wünschte. Abteilungsleiter Markus Brendebach und Trainer Gerhard Glöckner bedankten sich stellvertretend für alle Spielerinnen für diese großzügige Trikotspende. Bleibt zu hoffen, dass die Spielerinnen auch in den neuen Trikots an die großen Leistungen der laufenden Saison anknüpfen können.
AUTOR: SÖREN EBEL

"Einen neuen Satz Trikots überreichte Malermeister Rüdiger Brauer den Spielerinnen des VfL Kirchen."
v.l.: Theresa Halbe, Kristin Cremer, Josefine Pfeifer, Laureen
Nievel, Jaqueline Böll. Laura Ruppelt, Paulina Pfeifer, Abteilungsleiter
Markus Brendebach, Sponsor Rüdiger Brauer
Foto: Sören Ebel
 

Die Endrunde ist das Ziel 22.03.2009

KIRCHEN Am kommenden Wochenende findet in Ahlhorn die Deutsche Meisterschaft der männl. A-Jugend im Hallenfaustball statt. Seit Wochen bereiten sich die Faustballer des VfL Kirchen auf dieses Event vor. Als Zweitplatzierter bei der Regionalmeisterschaft West hatte sich der VfL Anfang Februar für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.
Die Zielvorgabe von Trainer Stephan Schiep: „Wir wollen auf jeden Fall die Endrunde erreichen. Wenn das geschafft ist, wird sich zeigen, was noch alles drin ist.“ Sollte der VfL die Endrunde erreichen, ist dem Verein der sechste Platz sicher. Voraussetzung für das Erreichen der Endrunde ist mindestens der dritte Platz in der Vorrundengruppe. Hier stehen Kirchen als Konkurrenten Ausrichter Ahlhorn, Wardenburg (1. Nord), Berlin (1. Ost) und Hohenklingen (2. Süd) gegenüber.
Eine Woche später, am 4. und 5. April 2009 wird die weibliche B-Jugend des VfL Kirchen dann an der DM in Kellinghusen teilnehmen. „Eine Qualifikation für die Endrunde wäre ein Traum!“ so Trainer Glöckner. Aber der VfL geht eher als Außenseiter in das Turnier. Doch die Mannschaft hat in der Vergangenheit schon mehrfach gezeigt, dass sie für Überraschungen gut ist. Nicht ohne Stolz berichtet Glöckner: „Wir haben einen enormen Leistungssprung geschafft – im letzten Jahr sind wir auf der Regionalmeisterschaft noch untergegangen, dieses Jahr sind wir plötzlich Zweiter geworden.“
Zum Ausklang der Hallensaison wird den Spielerinnen und Spielern des VfL also noch einmal alles abverlangt. Und mit Sicherheit werden die Kirchener diese Veranstaltungen nutzen, um positiv auf ihre Heimatstadt aufmerksam zu machen.


Am kommenden Wochenende
wird es für die A-Jugend-faustballer des VfL Kirchen (im Bild: Zuspiel durch Christian Weber) ernst: Dann findet in Ahlhorn die DM statt, wo man die Endrunde erreichen will. Eine Woche später wird dann die weibl. B-Jugend des VfL zur DM nach Kellinghusen reisen.
Foto: Tobias Stinner
 

01.03.2009
Weibliche C-Jugend landet bei der Westdeutschen Meisterschaft auf dem 3. Platz

Neunkirchen. Kirchens weibliche C-Jugend übertrumpfte bei der Westdeutschen Meisterschaft alle
Erwartungen. Man war mit dem Ziel unter die „ersten Sechs“ zu kommen, um am zweiten Tag überhaupt noch einmal spielen zu können, zu dieser überregionalen Meisterschaft gefahren. Dass am Ende die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft nur um Haaresbreite verfehlt wurde, damit hatte niemand gerechnet. So konnte Trainer Gerhard Glöckner sehr stolz auf seine noch junge Mannschaft sein. Direkt im ersten Spiel des Wochenendes trafen die Kirchener Spielerinnen auf den später zweit platzierten TV Öschelbronn, welches man leider verloren geben musste, was allerdings auch Trainer Glöckner schon so vermutet hatte, da sich die noch recht unerfahrene Mannschaft erst einmal finden musste. Aber ab dem zweiten Spiel, das mit einem 11:0 Satzgewinn begann, hatte sich die Mannschaft eingespielt und der Knoten war geplatzt. Von nun an wurde die Mannschaft von Spiel zu Spiel stärker und die Spielerinnen kämpften um jeden Ball. So konnte man den TB Oppau besiegen und landete nach der Vorrunde auf Platz zwei der Gruppe. So stand am Sonntag morgen das Viertelfinale gegen den VfB Altrip auf dem Plan. Die Kirchener Mannschaft lies dem Gegner keine Chance und gewann auch dieses Spiel, wodurch man im Halbfinale stand. Hier jedoch musste sich die Truppe von Gerhard Glöckner dem TV Käfertal geschlagen geben. Es zeigte sich, dass Käfertal der noch jungen Kirchener Mannschaft sowohl körperlich als auch spielerisch überlegen war. Diese Niederlage steckten die Kirchener Spielerinnen jedoch schnell weg und gewannen nach großem Kampf auch noch das Spiel um Platz 3 gegen die TuS RW Koblenz.
Der überraschend erreichte 3. Platz reichte leider nicht zur Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Schneverdingen, da sich diesmal aus der Regionalgruppe West nur die ersten beiden Plätze qualifizieren. Trainer Gerhard Glöckner zeigte sich mit den Leistungen seiner Mannschaft mehr als zufrieden und sagte, dass die Abteilung mit den Mädchen zur Belohnung für ihre tolle Leistungen ein andere schöne Veranstaltung besuchen will.
Für den VfL Kirchen spielten:
Paulina Pfeifer, Elisa Oldemeier, Selina Pees, Theresa Halbe, Anna Jendrek, Irina Latsch und PIa Thiel.
Betreuer: Josefine Pfeifer, Klaus Brendebach und Gerhard Glöckner.
Autor: Gerhard Glöckner / Sören Ebel                                                                   
Ergebnisse
                                                                                                                          

Bericht zur Westdeutschen Meisterschaft der C-Jugend

Der Satz mit X – C-Jugend männlich enttäuscht 02.03.2009

Mannheim. Den sprichwörtlichen „schlechten Tag“ erwischten die Spieler der männlichen C-Jugend des VfL Kirchen am ersten Tag der Westdeutschen Meisterschaften in Mannheim. Mit Max Graf, Chris Kötting, Paul Schroeter, Tim Dapprich, Robert Pfeifer, Nils Imhäuser und Jan Brendebach blieben insgesamt alle Spieler weit unter ihren Möglichkeiten und mussten nach Niederlagen gegen Weisel (0:2), Waibstadt (0:2), Oppau (0:2) und Rodheim-Bieber (1:2) als Gruppenletzter schon nach der Vorrunde den Heimweg antreten. Durch alle Spiele zogen sich eine Großzahl von Eigenfehlern, Kraft- und Mutlosigkeit und fehlender Stabilität , sodass man den Eindruck haben musste, das alle Schwächen der Saison, die im bisherigen Verlauf der Winterrunde nicht aufgetreten waren, an einem Tag zusammen kamen.
Trotzdem bleibt das Positive der Saisonleistung zu erwähnen: Die Mannschaft von Trainer Patrick Schiep ist noch jung, sie zeigt trotz großer Niedergeschlagenheit noch die „Jetzt-erst-recht“-Reaktion und hat sich trotz alldem weiterentwickelt. Diese Entwicklung gilt es jetzt auch im Sommer fortzusetzen.
Autor: Markus Brendebach


Entäuschte Gesichter bei Kirchens männl. C-Jugend:
v.l.: Tim Dapprich, Chris Kötting, Paul Schroeter, Nils Imhäuser,
Max Graf, Jan Brendebach, Robert Pfeifer
Foto: Johannes Pfeifer
 

       Ergebnisse

Der Aufstieg ist geglückt! 01.03.2009

KIRCHEN/DIEZ Nach einem Jahr in der Verbandsliga schafften die Faustballer des VfL Kirchen am Wochenende den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga West der Herren!
Von Beginn an lief es gut für den VfL: Ins erste Vorrundenspiel gegen den TV Volkmarsen startete Kirchen mit einer Sechs-Punkte-Serie. Dann schaltete Kirchen jedoch zur früh einen Gang runter und kassierte bis zum 11:8 Endstand noch einige unnötige Gegenpunkte. Satz zwei und drei gingen ebenfalls an Kirchen (Sören Ebel, Tim Fischer, Tobias Fischer, Dirk Rötter, Pascal Schiep, Patrick Schiep, Stephan Schiep, Christian Stinner, Philipp Stinner, Tobias Stinner), 11:6 und 11:1 lauteten hier die Endstände.
Gestärkt durch diesen klaren Sieg konnte auch die Mannschaft des TSV Ludwigshafen den VfL Kirchen auf seinem Weg zum Aufstieg nicht aufhalten. Satz eins ging mit 11:6 an den VfL. Zwar ging der zweite Satz an Ludwigshafen, doch Spielertrainer Stephan Schiep fand die richtigen Worte und schwor seine Truppe wieder ein – so gingen die folgenden Sätze mit 11:4 und 11:1 wieder an die Sieg.
Am Sonntag stand dann zunächst noch das letzte Vorrundenspiel für die Kirchener Mannschaft an. Kirchen begann wieder stark, so dass der erste Satz mit 11:5 an den VfL ging. Im zweiten Satz brachten Eigenfehler in der Mitte des Satzes Unruhe in die Reihen des VfL. Dies nutzte Eppelborn und nahm diesen Satz mit 11:8 mit. In den folgenden beiden Sätzen sahen die Zuschauer wieder eine starke und konzentriert agierende Kirchener Mannschaft, die sich mit 11:3 und 11:5 den Sieg und den ersten Platz in der Vorrundengruppe B sichern konnte.
Nun trennte die Faustballer aus Kirchen nur noch ein Sieg vom Aufstieg in die 2. Bundesliga, da man als Gruppenerster im Halbfinale stand und den beiden Finalteilnehmern der Platz in der zweiten Bundesliga sicher war. Als Halbfinalgegner stand dem VfL der TV Völklingen gegenüber. Dieses wichtige Spiel war im ersten Satz zunächst ausgeglichen. Als Völklingen durch eine Serie mit 9:6 in Führung gehen konnte, zog Kirchen rechtzeitig die Reißleine und punktete fünfmal in Folge, wodurch der Satz doch noch auf das Konto des VfL ging. Im zweiten und dritten Satz hatte Kirchen dann klar die Oberhand und ließ nichts anbrennen: Mit 11:1 und 11:7 machten die Faustballer aus der Siegstadt den Aufstieg in die 2. Faustball-Bundesliga West perfekt! Somit wird der VfL Kirchen in der Hallenrunde 2009/2010 in der 2. BL West vertreten sein.
Zum Abschluss der Aufstiegsspiele stand noch das Finale auf dem Plan. Da beide Finalteilnehmer einen Platz in der 2. BL sicher hatten, bekamen gegen Offenburg auch die Ersatzspieler die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Hier war Kirchen dann allerdings zum ersten Mal an diesem Wochenende unterlegen und verlor in drei Sätzen (11:8, 11:5, 11:6). Trotzdem war Spielertrainer Stephan Schiep mit seiner Mannschaft zufrieden, sodass die Niederlage der Freude über den Aufstieg nichts anhaben konnte.
In Kürze beginnen für die Spieler des VfL die Vorbereitungen zur Feldrunde 2009. Auch dort wird der VfL in der 2. Bundesliga der Männer antreten, da man in der letzten Feldsaison den Klassenerhalt schaffte.

Allen Grund zum Jubeln haben Kirchens Männerklasse I - Faustballer:
Sie spielen in der nächsten Hallensaison in der 2. Bundesliga!

v.l.: hinten: Philipp Stinner, Tobias Stinner, Sören Ebel, Tobias Fischer, Christian Stinner,
Dirk Rötter
vorne: Pascal Schiep, Stephan Schiep, Tim Fischer, Patrick Schiep
Foto: Johannes Pfeifer
                                                                                                       
Ergebnisse
 

Faustballern versagen die Nerven 15.02.2009

KIRCHEN/OPPAU Bei der Westdeutschen Meisterschaft der männlichen B-Jugend (bis 16 Jahre) im pfälzischen Oppau versagten die Nerven beim Team des VfL Kirchen gleich zweimal. Die junge Mannschaft (Pascal Schiep, Tim Fischer, Tobias Schmidt, Christian Weber, Robert Pfeifer und Tim Dapprich) hatte in der Vorrunde gegen den TV Käfertal und im Viertelfinal gegen den TV Wünschmichelbach alle Trümpfe in der Hand, aber die Nerven machten nicht mit, sodass der VfL schließlich die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft verpasste.
Das Team startete in der Vorrunde mit zwei Siegen gegen die TSG Tiefenthal (11:6, 11:9) und gegen die SKG Rodheim-Bieber (12:10, 11:6). Hierbei zeigten auch die beiden jüngsten Spieler (Robert Pfeifer und Tim Dapprich, beide 12 Jahre) sehr gute Leistungen.
Gegen Käfertal musste man Satz eins mit 10:12 abgeben, der zweite Satz ging jedoch mit 13:11 an Kirchen. Im dritten Satz beim Spielstand von 7:0 wurde Käfertal jedoch zum Stolperstein. Die Erfahrung der Käfertaler Spieler machte sich bemerkbar und Käfertal drehte das Spiel zum 12:10. Somit konnte der VfL am Ende der Vorrunde Platz zwei in Gruppe A verbuchen.
Im Viertelfinale gegen den TV Wünschmichelbach gelang es dem VfL durch eine Mannschaftsumstellung, das Spiel lange offen zuhalten. Jedoch fehlte im Abschluss manchmal das nötige Quäntchen Glück um das Spiel zu eigenen Gunsten zu entscheiden. Wieder musste der dritte Satz die Entscheidung bringen, doch am Ende hatte Wünschmichelbach mit 2:1 Sätzen die Nase vorn.
Die Kirchener Mannschaft konnte im Spiel um Platz fünf jedoch wieder auftrumpfen und gewann gegen Tiefenthal in 2:0 Sätzen.
Den Spielern der männlichen B-Jugend bleibt nun nur die Reise als Schlachtenbummler zur DM nach Kellinghusen: Die weibliche B-Jugend des VfL konnte sich einen Platz im DM-Teilnehmerfeld sichern.

Zum Bild:
Als Fünftplatzierter verpasste der VfL (Foto v.l.: Christian Weber und Tobias Schmidt) mit etwas Pech die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.
Foto: Tobias Stinner

 

             Ergebnisse
 

Weibliche B-Jugend fährt zur DM! 14.02.2009

KIRCHEN/HERBORN Die weibliche B-Jugend des VfL Kirchen konnte sich bei der Westdeutschen Meisterschaft am 14. Februar 2009 den zweiten Platz und damit einen Platz bei der Deutschen Meisterschaft sichern! Eine Woche nach der erfolgreichen Qualifikation der männlichen A-Jugend ist dies nun bereits die zweite DM-Qualifikation für die Faustballabteilung des VfL Kirchen in dieser Hallenrunde.
Der Spielplan der WDM hatte zufällig ergeben, dass die Mädchen des VfL zuerst die etwas leichteren Gegner hatten. Im ersten Spiel war man zu Beginn etwas nervös, die Mannschaft festigte sich jedoch und das Spiel wurde in zwei Sätzen gewonnen.
Im zweiten Spiel war der TV Waibstadt der Gegner des VfL-Teams (Josefine und Paulina Pfeifer, Kristin Cremer, Theresa Halbe, Nele Stang, Laura Ruppelt und Laureen Nievel; Betreuer: Madeline Nievel und Gerhard Glöckner). Hier ging Kirchen in beiden Sätzen direkt klar in Führung und spielte Waibstadt mit 11:5 und 11:4 förmlich an die Wand.
Nachdem Käfertal gegen Öschelbronn verloren hatte und Trainer Glöckner einen Sieg gegen Öschelbronn für unwahrscheinlich hielt, stand das Spiel gegen Käfertal unter dem Motto "Sein oder Nichtsein". Einsatz, Kampf und Können bestimmten die drei Sätze dieses äußerst packenden Spiels, die alle erst in der Verlängerung entschieden wurden. Satz eins endete 14:12 für Kirchen, Satz zwei 13:11 für Käfertal. Im dritten Satz wurden bei 6:3 für Kirchen die Seiten gewechselt, Käfertal glich aus und ging mit 8:6 in Führung. Kirchen kämpfte sich aber wieder heran. Beim 10:10 folgte der Ausgleich. Es blieb spannend und am Ende war Kirchen mit 13:11 der glückliche Sieger.
Die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft war sicher! Die vorangegangenen Spiele hatten den VfL viel Kraft gekostet und somit ging das letzte Spiel mit 11:5 und 11:6 an den TV Öschelbronn, den neuen Westdeutschen Meister, dem VfL Kirchen blieb schließlich der zweite Platz.
Doch diese Niederlage interessierte die Delegation des VfL Kirchen am Ende kaum noch, die Betreuer waren voll des Lobes für ihre Mannschaft.
Die Deutsche Meisterschaft findet am 4. und 5. April in Kellinghusen (Schleswig-Holstein) statt. Dort sind die Kirchener keine unbekannte Mannschaft: Bereits in der Feldrunde 2007 war ein Großteil der Spielerinnen Teilnehmer der dort ausgetragenen DM der weiblichen C-Jugend.

 

 

 

 

 

 


 Der Spielaufbau bei Kirchen (am Ball: Nele Stang) lief gut,
 so dass am Ende der zweite Platz heraussprang.                            
                                                                                         Die weibliche B-Jugend des VfL Kirchen nimmt an der Deutschen
                                                                                         Meisterschaft teil!
                                                                                         v..l.: hinten: Kristin Cremer, Laura Ruppelt, Laureen Nievel,
                                                                                         Josefine  Pfeifer, Trainer Gerhard Glöckner
                 
  Ergebnisse                                           vorne: Theresa Halbe, Paulina Pfeifer, Nele Stang
                                                                                         Fotos: Johannes Pfeifer
 

Schwacher Start, Wahnsinns Finish – Deutsche Meisterschaft !! 08.02.2009

Weisel/Kirchen. Am vergangenen Wochenende fand in Weisel die Westdeutsche Meisterschaft der männlichen Jugend 18 im Hallenfaustball statt. Das Team des VfL Kirchen (Patrick Schiep, Pascal Schiep, Tim Fischer, Tobias Schmidt, Christian Weber, Kevin Seibert, Trainer: Stephan Schiep) konnte sich dabei erstmals in der Vereinsgeschichte ein Ticket zur Deutschen Meisterschaft der männlichen A-Jugend sichern!
Der Samstagmorgen fing für die Jungs vom VfL Kirchen mit einem „Derby“ gegen den langjährigen Rivalen und Ausrichter TV Weisel an. Der VfL wollte den Schwung aus dem letzten Spiel der Verbandsliga gegen Weisel (2:0) mitnehmen und mit einem Sieg die Grundlage für ein gelungenes Wochenende schaffen. Nach dem ersten Satz (11:8) sah es auch sehr gut aus, jedoch wurde der TV Weisel, angetrieben von einem lautstarken Publikum, stärker. Der ungewohnt schwache Angriff im Kirchener Spiel war ein Glücksfall für den TV Weisel, der zu einer 1:2 (11:8, 5:11, 8:11) Niederlage für den VfL führte.
Das zweite Spiel gegen die Mannschaft aus dem Saarland, TV Eppelborn, diente zur Frustbewältigung und der VfL gewann unspektakulär in zwei Sätzen (11:2, 11:5). Ein einseitiges Spiel, das nach der Niederlage zu Beginn für die Mannschaft trotzdem sehr wichtig war, da jetzt jeder Satz zählte.
Dessen war sich die Mannschaft natürlich bewusst und wurde von Trainer Stephan Schiep dementsprechend eingeschworen. Ein kontrollierter Spielaufbau auf Seiten des VfL ließ den TB Oppau nie ins Spiel kommen (11:8, 11:7).
Nachdem man sich den letzten Gegner am Samstag sehr intensiv angeschaut hatte, wusste der VfL, dass das Spiel gegen den FFW Offenburg noch einmal alle Kräfte fordern würde. Genau so kam es auch. Die besprochene Taktik ging im ersten Satz wahrhaftig nach hinten los. Der VfL konnte die Bälle immer nur zur Angabe bringen. Man kassierte eine 2:11-Klatsche. Der Anfang des zweiten Satzes fing fast nicht besser an, vor allem die Abwehr spielte zwei Klassen schlechter als in den vorigen Spielen. Erst beim Spielstand von 2:5 wachte der VfL auf. In einer 3-Punkte-Serie glänzte vor allem Pascal Schiep als Zweitangriff. Jetzt zwang der VfL dem Gegner sein Spiel förmlich auf, indem er souverän und lautstark agierte. Spielentscheidend waren auch die vielen Blocksituationen, die oft zugunsten des VfL ausgingen. Im dritten Satz wurde beim Stand von 10:8 der dritte Matchball genutzt (2:11, 11:8, 11:8). Die Stimmung im Team war nach diesem hart umkämpften Spiel natürlich super.
Sonntags standen zwei Spiele gegen Käfertal und Pfungstadt auf dem Programm. Käfertal hatte dem VfL nichts entgegenzusetzen und verlor dementsprechend in zwei Sätzen mit 11:3 und 11:4.
Der vom Verletzungspech geplagte TSV Pfungstadt trat nur mit vier Spielern an und musste beim Spielstand von 4:1 für den VfL aufgeben, womit das Spiel 11:0, 11:0 gewertet wurde.
Mit nur einer Niederlage landete der VfL auf dem 2. Platz und ist somit für die Deutsche Meisterschaft am 28./29. März 2009 in Ahlhorn qualifiziert!
Die Mannschaft und der Trainer erhoffen sich eine erfolgreiche DM-Teilnahme und wünschen sich natürlich eine möglichst große Fangruppe! (P. Schiep)

Zum Bild:
Mit dieser Mannschaft nimmt der VfL erstmals an einer A-Jugend DM teil!
v.l.: hinten: Patrick Schiep, Kevin Seibert, Tobias Schmidt, Trainer Stephan Schiep
vorne: Tim Fischer, Pascal Schiep, Christian Weber
Foto: Daniel Schmelzeisen

 
  
           Ergebnisse
 
        
Endergebnisse

DM-Qualifikation um Haaresbreite verpasst 08.02.2009

KIRCHEN/WEINHEIM Ganz knapp verpasst hat die weibliche A-Jugend der Faustballabteilung des VfL Kirchen die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft: Nur ein einziger Ball im Spiel gegen den TV Bretten entschied letztlich über die Platzierung des VfL.
Als Meister der Verbandsliga Westfalen war das Team des VfL (Madeline Nievel, Kristin Cremer, Josefine Pfeifer, Nele Stang, Paulina Pfeifer, Laura Ruppelt und Theresa Halbe, Betreuer: Markus Brendebach und Johannes Pfeifer) nicht ohne Hoffnung zur Westdeutschen Meisterschaft nach Weinheim angereist.
Obwohl die Mannschaft nicht von Trainer Glöckner betreut wurde, der aus gesundheitlichen Gründen leider verhindert war, verlief der Auftakt gegen den badischen Vertreter TV Weil zunächst nach Maß. Nach einem guten gewonnenen ersten Satz fehlten im zweiten Satz jedoch Druck und Präzision, so dass dieser Satz verloren ging. Im dritten Satz fand Kirchen jedoch wieder Druck und alte Sicherheit, so dass dieses Spiel mit 2:1 Sätzen gewonnen wurde.
Im zweiten Spiel gegen den späteren Westdeutschen Meister TV Rheingönheim hatte man keine Chance, weil man mit dem Spielsystem von Rheingönheim nicht zurecht kam.
Als dritten Gegner traf man auf die Mannschaft des Ausrichters TV Wünschmichelbach. Präzise Angriffsschläge, keine Eigenfehler und gutes Zuspiel ergaben schnell einen 2:0 Satzerfolg.
Das spannendste Spiel der Veranstaltung war sicherlich das Spiel gegen den TV Bretten. Der erste Satz wurde vom VfL mit 11:8 gewonnen. Im zweiten Satz führte Kirchen mit 10:7, dann führten eigene Schwächen dazu, dass man mit 10:12 den Satz noch verlor. Es folgte Satz drei: Kirchen führte 5:2, beim Seitenwechsel 6:5, dann war der Satz bis zum 9:9 offen und schließlich war dann der TV Bretten mit 11:9 der glückliche Gewinner und damit Teilnehmer an der Deutschen Meisterschaft. Hätte der VfL im zweiten Satz den entscheidenden Punkt gemacht, wäre man für die DM qualifiziert gewesen.
Im letzten Spiel des Tages hieß der Gegner TV Öschelbronn aus Baden. Die Kirchener Mannschaft hatte sich von dem Schock gut erholt und es wurde mit 11:6 und 11:7 ein sicherer Sieg eingefahren.
So erreichte der VfL am Ende den 3. Platz in der Abschlusstabelle. Da sich jedoch nur die ersten beiden Mannschaften für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren, verpasste der VfL somit leider die Qualifikation zur DM.

Zum Foto:
Nur ein Ball verhinderte die Qualifikation
der weiblichen A-Jugend des VfL Kirchen zur DM.
v.l.: hinten: Laura Ruppelt, Josefine Pfeifer, Kristin Cremer, Madeline Nievel, Betreuer Markus Brendebach
vorne: Theresa Halbe, Paulina Pfeifer, Nele Stang
Foto: Johannes Pfeifer
 

       

Kirchens D-Jugend doch noch Landesmeister! 01.02.2009

KIRCHEN/DIEZ Am letzten Spieltag konnten sich die D-Jugendfaustballer des VfL Kirchen im allerletzten Spiel doch noch den Landesmeistertitel sichern! In Diez konnten die zahlreich mitgereisten Zuschauer aus Kirchen packende Spiele und eine Aufholjagd besonderer Art erleben.
Im ersten Spiel musste Kirchen II (Selina Pees, Anna Rommersbach, Anna Jendrek, Pia Thiel, Elisa Oldemeier, Irina Latsch, Lilly Schuh und Robin Schuh) gegen Rot-Weiß Koblenz antreten. Mit 11:4 und 11:5 wurde dieses Spiel klar gewonnen.
Im nächsten Spiel ging es schon um die Punkte gegen den TV Weisel. Kirchen I (Anton Schröter, Luca Nolden, Florian Brauer, Robin Pfeifer, Nils Imhäuser, Lukas Halbe, Jan Brendebach, Jonas Weber und Jonas Oldemeier) mussten punkten, um überhaupt noch eine Chance auf den Titel zu haben. Zielstrebig und taktisch gut eingestellt konnte Kirchen ein ums andere mal punkten und das wichtige Spiel mit 11:9 und 11:8 in zwei Sätzen gewinnen.
Kirchen II konnte gegen DJK Selbach in zwei Sätzen mit 11:5 und 11:8 gewinnen.
Gegen den Mitkonkurrenten und Gastgeber aus Wasenbach konnte Kirchen I im Anschluss mit 11:7 und 11:7 gewinnen – und machte somit weiteren Boden im Kampf um den Landesmeistertitel gut.
Kirchen II war nun gegen den TV Weisel darauf aus, Weisel wichtige Punkte abzunehmen. In drei packenden Sätzen wurde Weisel niedergerungen und das Spiel mit 2:1 Sätzen gewonnen (14:15 11:8 und 11:7).
Im letzten Kirchener Spiel musste Kirchen I gegen den Nachbarn aus Selbach antreten. In drei Sätzen musste Kirchen hier hart arbeiten, um zum Sieg zu gelangen. 11:3 13:15 und 11:7 endete hier das Spiel.
Somit zog Kirchen I punktgleich mit Weisel und Wasenbach (18:6 Punkte), die vor dem Spieltag noch vor Kirchen gestanden hatten. Da in der D-Jugendklasse keine weiterführenden Meisterschaften ausgetragen werden, wurde die Meisterschaft nicht nochmals in Entscheidungsspielen ausgetragen. Stattdessen wurden mit Wasenbach, Weisel und Kirchen I gleich drei Mannschaften zum Landesmeister gekürt – damit wurden die jungen Spieler aller Vereine zu Recht für ihre guten Leistungen geehrt.
In der Abschlusstabelle landete Kirchen II direkt hinter dem Führungstrio (16:8 Punkte).

 

Punktgleich mit Wasenbach und Weisel wurde Kirchen I Landesmeister in der D-Jugendklasse!
v.l.: hinten: Jan Brendebach, Nils Imhäuser, Florian Brauer, Robert Pfeifer, Anton Schroeter
vorne: Jonas Weber, Jonas Oldemeier, Lukas Halbe, Luka Bröhl
Foto: Frank Schuh

 

            Ergebnisliste
 

Zwei Qualifikationen für WDM gelöst! 31.01.2009

KIRCHEN/ALTENDIEZ Am letzten Spieltag der männlichen und weiblichen C-Jugend in Altendiez sicherten beide Kirchener Mannschaften ihre Tabellenplätze und lösten somit die Tickets zu den Westdeutschen Meisterschaften Jugend 14 im Hallenfaustball.
Die Mädchen überzeugten gegen Koblenz (m) mit einem starken Abwehrverhalten, aus dem letztendlich ein Satzgewinn herraussprang (1:2). Diese Abwehrleistung wurde im Angriff durch platzierte Angaben hervorragend unterstützt, sodass man auch gegen den TV Dörnberg glänzen und das Spiel (11:7, 11:4) sicher einfahren konnte.
Auch die Jungs spielten ihre Spiele von Anfang an konzentriert herunter, die geforderte Leistung wurde meistens zufrieden stellend gebracht. Die Spiele gegen Koblenz (w) und Selbach gingen beide eindeutig mit 2:0 an den VfL.
Im letzten Spiel des Tages traten noch einmal beide Kirchener Mannschaften gegeneinander an, wobei der Ausgang des Spieles für die Tabelle uninteressant war. Über weite Strecken der Partie war das Spiel sehr ausgeglichen, da Paulina Pfeifer durch gute Angaben auffallen konnte, die den Jungs große Probleme bereiteten. Letztendlich ging das Spiel nach 2:1 Sätzen wohlverdient an die Mädchen.
Die Trainer der beiden Mannschaften können mit den Leistungen sehr zufrieden sein und blicken gespannt auf die Westdeutschen Meisterschaften am 28.02./01.03. in Mannheim (männlich) bzw. Neunkirchen (weiblich). (P. Schiep)


Als zweitplatzierte Mannschaft sicherte sich die weibliche C-Jugend des VfL ihr Ticket zur WDM.
v.l.:Theresa Halbe, Paulina Pfeifer, Irina Latsch, Anna Jendrek, Elisa Oldemeier, Pia Thiel.
Foto: Frank Schuh
 

 

           Ergebnisse

 
Kirchen wird ungeschlagen Landesmeister 25.01.2009

KIRCHEN/ALTENDIEZ Die erste Faustballmannschaft des VfL Kirchen sicherte sich am vergangenen Sonntag in Altendiez den Landesmeistertitel in der Männerklasse I. Dabei blieben die Mannen von Spielertrainer Stephan Schiep auch am letzten Spieltag in der Männerklasse I unbesiegt.
Nach einem schwachen Start auf allen Positionen gab es jedoch für den VfL die erste Satzniederlage der Saison in der Männerklasse I, Gastgeber Dörnberg II siegte mit 11:8. Im zweiten Satz zog Kirchen dann zum 7:2 davon, nach einer Umstellung im Dörnberger Angriff riss bei den Kirchener (Dirk Rötter, Patrick Schiep, Stephan Schiep, Thilo Stang, Christian Stinner, Tobias Stinner) jedoch der Faden ab. Dörnberg schaffte beim 10:10 den Ausgleich. Im Anschluss behielt VfL-Angreifer Patrick Schiep jedoch die Nerven und führte den VfL zum Sieg in diesem Satz. Den dritten Satz konnte der VfL dann erfreulich schnell durchziehen. Mit 11:5 wurde der erste VfL-Sieg des Tages besiegelt.
Es folgten zwei Spiele ohne Überraschungen: Die M35-Mannschaft aus Koblenz ließ Kirchen II keine Chance und gewann in 2:0 Sätzen. Wie erwartet gewann Kirchen I im Anschluss gegen Dörnberg I, der schwächeren Mannschaft des Gastgebers, souverän mit 11:5 und 11:2.
Positiv überraschen konnte Kirchen II jedoch im Anschluss: Nach einem sehr schwachen ersten Satz in der Partie Kirchen II – Dörnberg II ging ein Ruck durch die Reihen des VfL (Tim Fischer, Rolf Ludwig, Tobias Schmidt, Kevin Seibert, Christian Weber). Nach einer 2:11 Niederlage ging der VfL stark in den zweiten Satz. Beim 9:4 brach die Leistung bei Kirchen II jedoch ein, der Gegner kam bis auf einen Ball heran. Rechtzeitig konnte der VfL dann aber wieder punkten und konnte mit 11:9 einen Satzsieg verbuchen. Wieder sehr stark, diesmal aber ohne Leistungseinbruch, präsentierte sich Kirchen II dann im entscheidenden dritten Satz: Ein schnelles 11:6 und somit ein 2:1-Sieg verhalf dem VfL zu weiteren Punkten.
Im folgenden Spiel wollten die erfahrenen M35-Faustballer aus Koblenz den Spielern von Kirchen I zeigen, wo der Hammer hängt. Im ersten Satz gelang ihnen dies auch, denn mit 11:8 siegte man über den VfL. Nur ein Endspurt im zweiten Satz rettete Kirchen dann in den dritten Satz: Beim 6:9 Rückstand riss man Satz zwei noch zum 11:9 herum. Im dritten Satz war Koblenz jedoch wieder die überlegene Mannschaft und gewann klar mit 11:5. Da dieses Spiel jedoch nicht in die getrennte Wertung der Männerklasse I eingeht, blieb die weiße Weste des VfL in der MI sauber.
Dass Kirchen II durchaus mehr kann, als es die Leistungen der vorangegangenen Spieltage widerspiegeln, erlebten die Zuschauer dann im letzten Spiel. Kirchen II zog Dörnberg I mit 11:1 ab. Im zweiten Satz wiegte man sich jedoch auf Kirchener Seite scheinbar schon in Sicherheit, was dem TV Dörnberg das Punkten erleichterte. Mit 10:12 wurde der Leichtsinn des VfL bestraft. Im dritten Satz war der VfL dann aber wieder obenauf und gewann durch einen 11:7 Satzsieg auch die zweite MI-Partie des Tages. Dadurch erreicht Kirchen II in der Abschlusstabelle den 4. Platz unter den sechs MI-Mannschaften.
Bereits am sechsten Spieltag hatten sich die Kirchener die Qualifikation zu den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga gesichert, der Landesmeistertitel setzte dem Ganzen am letzten Spieltag noch die Krone auf. Am 28.02./01.03. gilt es nun für den VfL, den Wiederaufstieg in die 2. Faustball-Bundesliga perfekt zu machen!















           An diesem Spieltag zeigten die Spieler von Kirchen II den
      nötigen Kampfgeist und konnten vier Punkte sammeln.
                                                                                               (v.l.: Tobias Schmidt, Christian Weber, Kevin Seibert).
Der Angriff von Kirchen II präsentierte sich am letzten
Spieltag sehr stark (v.l.: Tim Fischer, Rolf Ludwig)
Fotos: Tobias Stinner
                                      
Ergebnisliste    

    

Faustballer aus Kirchen auch in Westfalen obenauf 25.01.2009

KIRCHEN/HALDEN Auch am dritten und letzten Spieltag der Verbandsliga Westfalen, weibliche A-Jugend, verkauften sich die „Gäste“ aus dem Turnverband Mittelrhein bestens. In ihrer ersten Saison in dieser Liga landeten die Jugendfaustballerinnen aus Kirchen auf dem ersten Platz der Abschlusstabelle!
Bereits der Einstieg in diesen letzten Spieltag verlief optimal für das Team von Trainer Gerhard Glöckner. Kirchen konnte an die guten Leistungen des vorangegangenen Spieltags anknüpfen und gewann klar mit 11:3 und 11:1.
Gegen Bochum reichte es trotz der guten Leistungen des Kirchener Angriffs nicht zum Sieg. Beide Mannschaften trennten sich wie schon in der Hinrunde mit einem Unentschieden.
Gegen die mit nur vier Spielerinnen besetzte Mannschaft des TuS Dahlbruch reichte es dann aber wieder problemlos zu einem Sieg (11:6, 11:2).
„Nun geht es mit Volldampf in Richtung Westdeutsche Meisterschaften!“ verkündete der sichtlich stolze Trainer am Ende dieser Spielrunde. Diese finden am 7. und 8. Februar in Weinheim statt. Ein Großteil der Mannschaft wird zudem bereits eine Woche später an den Westdeutschen Meisterschaften der weiblichen B-Jugend in Herborn teilnehmen.
Mit dem Titel des Westfalenmeisters dürfen sich die Kirchener allerdings nicht schmücken. Da Kirchen mangels Konkurrenz im Turnverband Mittelrhein quasi als Gast in dieser Klasse spielt, bleibt der Titel den Mitgliedern des Westfälischen Turnerbundes vorbehalten.

Zum Foto:

Kirchens Faustballerinnen ließen sich auch in Westfalen nicht von der Tabellenspitze vertreiben!
v.l.: hinten: Josefine Pfeifer, Kristin Cremer, Madeline Nievel, Laura Ruppelt, Trainer Gerhard Glöckner
vorne: Nele Stang, Paulina Pfeifer, Theresa Halbe

Foto: Johannes Pfeifer


      
Ergebnisliste

 

C-Jugend kann weitere Punkte sammeln 24.01.2009

KIRCHEN/ALTENDIEZ Am vorletzten Spieltag überzeugten die C-Jugendfaustballer aus Kirchen mit einer weiteren Leistungssteigerung im Vergleich zu den vorangegangen Spieltagen.
Die männliche C-Jugend bezwang zunächst Rot-Weiß Koblenz in drei Sätzen (10:12, 11:5, 11:5). In der Vorrunde hatte sich die Truppe von Trainer Patrick Schiep noch in zwei Sätzen geschlagen geben müssen.
Gegen den TV Dörnberg waren Kirchens C-Junioren ebenfalls siegreich, in beiden Sätzen hatte man mit 11:5 deutlich die Nase vorn.
Gegen den TV Weisel, der sich in dieser Saison als Übermacht im TVM entpuppte, musste man sich dann jedoch geschlagen geben.
In der Tabelle der männlichen C-Jugend liegt Kirchen weiterhin auf dem dritten Platz, woran sich wohl am nächsten Spieltag nichts ändern wird (dann trifft man nur auf Mannschaften der weiblichen C-Jugend bzw. mit der DJK Selbach auf eine außer Konkurrenz spielende Mannschaft). Deshalb muss man nun hoffen, als Drittplatzierter noch einen Nachrückplatz zur Regionalmeisterschaft zu bekommen.
Die weibliche C-Jugend des VfL zeigte sowohl gegen Selbach als auch gegen Koblenz packende Drei-Satz-Spiele. Während man gegen Selbach siegreich war (11:6, 10:12, 11:6) musste man sich der weiblichen Konkurrenz aus Koblenz jedoch geschlagen geben (7:11, 12:10, 7:11).
Klar unterlegen waren Kirchens Mädchen im letzten Spiel des Tages der männlichen Mannschaft des TV Weisel.
Am vierten und letzten Spieltag (31. Januar 2009 in Altendiez) lautet die Vorgabe der Trainer, an die an diesem Spieltag gezeigten Leistungen anzuknüpfen um auch aus den Spielen ohne Relevanz für die getrennte Wertung das ein oder andere Erfolgserlebnis mitnehmen zu können.

Zum Foto:

Spielaufbau bei Kirchens männlicher C-Jugend: Tim Dapprich (rechts) legt den Ball für Angreifer Chris Kötting vor.
Foto: Johannes Pfeifer

 

               Ergebnisliste

Kirchener Minis unter den ersten Vier in der Tabelle 20.01.2009

Altendiez. Am Sonntag den 18. Januar spielten die beiden D-Jugendmannschaften des VFL Kirchen in Altendiez um weitere Punkte in der Verbandsliga Mittelrhein Rheinhessen.

Im ersten Spiel des Tages, traf der VFL Kirchen 1( Robert Pfeifer, Nils Imhäuser, Jan Brendebach, Lukas Halbe, Jonas Weber, Jonas Oldemeier, Luca Nolden, Anton Schroeter) auf Rot Weiss Koblenz.
In klaren zwei Sätzen konnte hier Kirchen 1 11:7 und 11:4 in zwei Sätzen die Punkte gewinnnen.

Das zweite Spiel war dann das spannendste Spiel des Tages. Kirchen 2( Selina Pees, Anna Jendrik, Pia Thiel, Lilli Schuh, Anna Rommersbach und Robin Schuh) musste gegen den TV Dörnberg antreten. Der erste Satz ging mit 9:11 verloren. Taktisch neu eingestellt konnten die Kirchener dann in zwei weiteren äußerst spannenden Sätzen das Spiel doch noch für sich gewinnen. 12:10 und 13.11 wurden diese beiden Sätze gewonnen.

Im nächsten Spiel trafen dann die Kirchener Mannschaften aufeinander. Hart umkämpft waren die Sätze. Kirchen 1 konnte sich am Schluss jedoch durchsetzten und gewann das Spiel mit 11:5 und 11:9.

Dann musste Kirchen 1 gegen den TV Dörnberg ran. Gut eingestellt gingen die Kirchener in dieses Spiel.
recht überzeugend konnte in zwei Sätzen 11:6 und 11:7 gewonnen werden.

Im vorletzten Spiel des Tages musste dann nochmals Kirchen 2 ran. gegen die starken Wasenbacher Jugendlichen wurde gut gekämpft. Stets starke Angaben der Kirchener konnten die Wasenbacher um ihren Mittelspieler immer wieder gute Gegenangriffe entgegensetzten.

In zwei knappen Sätzen konnte hier Wasenbach gewinnen. 7:11 und 10:12.

Am letzten Spieltag der D-Jugendmeisterschaft muss sich nun entscheiden auf welchen Plätzen die beiden Mannschaften landen.

Dieser Spieltag findet am 1. Februar in Diez statt.

Autor: Rolf Ludwig                                                                    
Ergebnisse

 

Das Ticket zu den Aufstiegsspielen ist gelöst! 18.01.2009

KIRCHEN/ALTENDIEZ Bereits am vorletzten Spieltag der Faustball-Verbandsliga der Männer sicherte sich der VfL Kirchen sein Ticket zu den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga West!
Auch an diesem sechsten Spieltag konnte Kirchen I gegen die Konkurrenten in der Männerklasse I siegen: Im ersten Spiel ging es gegen die eigene zweite Mannschaft. Trotz schwachem Start von Kirchen I (Tobias Fischer, Dirk Rötter, Patrick Schiep, Spielertrainer Stephan Schiep, Thilo Stang, Christian Stinner, Philipp Stinner, Tobias Stinner) hatte Kirchen II in beiden Sätzen das Nachsehen (11:7, 11:7).
Auch gegen die MI-Mannschaft des Gastgebers Wasenbach konnte Kirchen I punkten – in beiden Sätzen gewann das Team des VfL klar mit 11:3.
Kirchen II (Tim Fischer, Spielertrainer Rolf Ludwig, Lukas Oldemeier, Pascal Schiep, Tobias Schmidt, Kevin Seibert, Christian Weber) konnte sich anschließend gegen die Männer 45 – Mannschaft des TV Wasenbach nicht durchsetzen. Die Mannschaft des VfL blieb weit hinter dem Möglichen und gab Satz eins mit 8:11 ab. Zu spät wehrten sich die Spieler von Kirchen II im folgenden Satz gegen die drohende Niederlage – mit 10:12 ging auch dieser Satz an Wasenbach.
Auch im folgenden Spiel gegen Wasenbach (MI) musste Kirchen II den ersten Satz abgeben. Die Mannschaft ließ den nötigen Biss vermissen und verkaufte sich dadurch erneut weit unter ihrem Wert. Der zweite Satz lief dann besser für Kirchen und man ging mit 11:8 als Sieger aus diesem Satz hervor. Doch statt diesen als Motivationsschub zu nutzen, ging Kirchen II den dritten Satz wieder viel zu ruhig an. Wasenbach nutzte Kirchens Schwächen und siegte mit 11:8.
Im letzten Spiel des Tages gab es dann aber wieder einen Sieg für den VfL zu verzeichnen. Kirchen I konnte Wasenbach 45 in zwei Sätzen besiegen, wobei der zweite Satz gegen Ende spannend wurde: Nach einigen vergebenen Matchbällen gelang dem VfL schließlich der Sieg mit 14:12.
Am siebten und letzten Spieltag (25. Januar 2009 in Altendiez) kann sich Kirchen I nun mit Siegen über Dörnberg I und Dörnberg II den Landesmeistertitel in der Männerklasse I sichern. Bereits jetzt ist der Mannschaft der zweite Platz in der Abschlusstabelle nicht mehr zu nehmen, sodass der VfL Kirchen einen Platz bei den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga West sicher hat. Somit ist die erste Hürde auf dem Weg zum Wiederaufstieg genommen – die nächste (größere) Hürde sind dann die Aufstiegsspiele, die am 28.02./01.03.2009 in Diez stattfinden.

 

 

Spielaufbau bei Kirchen II: Tim Fischer (links) legt den Ball für Pascal Schiep vor.
Foto: Tobias Stinner


 
                  
Ergebnisse

Zwei Landesmeistertitel für den VfL 17.01.2009

KIRCHEN An einem Spieltag gleich zwei Landesmeistertitel für einen Verein: Diesen seltenen Erfolg konnten die Faustballer des VfL Kirchen am vergangenen Samstag feiern. Möglich machte dies die Zusammenlegung der Spielklassen der männlichen A- und B-Jugend, da für die Vergabe der Landesmeistertitel nur die getrennten Wertungen zählen.
Bereits im ersten Spiel des Tages sicherte sich die B-Jugend des VfL (Tim Dapprich, Maximilian Graf, Tim Fischer, Lukas Oldemeier, Pascal Schiep, Tobias Schmidt, Paul Schroeter, Christian Weber) vor heimischem Publikum den ersten Platz in ihrer Klasse. Gegen die B-Jugend des TV Weisel hatte man in der Hinrunde mit 2:1 Sätzen gewinnen können, doch dieses Mal ging bereits der erste Satz mit 12:10 an die Gäste von der Loreley. Doch die Antwort des VfL auf diesen verpatzten Satz folgte prompt: Mit 11:2 riss die von Stephan Schiep trainierte Mannschaft das Spiel wieder an sich. Im dritten Satz wurde es dann wieder etwas enger, doch der Nervenkrimi endete mit einem Happy-End für das Kirchener Publikum: 11:9 lautete der Endstand aus Sicht des VfL.
Es folgte das zweite entscheidende Spiel des Tages: Die Teams der männlichen A-Jugend aus Kirchen und Weisel spielten die Landesmeisterschaft untereinander aus. Da das Hinspiel mit 2:1 Sätzen an Weisel gegangen war, konnte Kirchen sich auf direktem Wege nur mit einem 2:0 Sieg die Landesmeisterschaft sichern. Kirchen (Tim Fischer, Lukas Oldemeier, Pascal Schiep, Patrick Schiep, Kevin Seibert, Tobias Schmidt, Christian Weber) spielte konzentriert und mit konstanter Leistung und schaffte es tatsächlich, den Gegner in zwei Sätzen (11:7, 11:8) abzufertigen. Somit war der zweite Landesmeistertitel des Tages (Kirchen landete wegen des besseren Satzverhältnisses vor Weisel) für den VfL und für Trainer Schiep perfekt!
In den folgenden Spielen trafen ausschließlich Mannschaften unterschiedlicher Klassen aufeinander, sodass diese nicht mehr in die getrennte Wertung einflossen.
Kirchen (A) siegte über Weisel (B) mit 11:7 und 11:9, sowie über Kirchen (B) mit 11:9, 9:11 und 11:4. Kirchen (B) unterlag Weisel (A) mit 5:11 und 12:14.
Somit sind sowohl die männliche A- als auch die B-Jugend für die Regionalmeisterschaften qualifiziert. Diese finden am 7./8.02. (A-Jugend) bzw. am 14./15.02.2009 (B-Jugend) statt.

 


Nach dem WM-Titel konnte Patrick Schiep mit dem Landesmeistertitel seiner Mannschaft bereits den zweiten Erfolg des Jahres feiern!
Foto: Tobias Stinner
 

      Ergebnisse

A-Juniorinnen mit starker Leistung 17.01.2009

KIRCHEN/BOCHUM Ihre bislang stärkste Leistung zeigte die weibliche A-Jugend (Kristin Cremer, Theresa Halbe, Madeline Nievel, Josefine Pfeifer, Paulina Pfeifer, Nele Stang) der Faustballabteilung des VfL Kirchen am zweiten Spieltag der Verbandsliga Westfalen, der am 17. Januar 2009 in Bochum stattfand.
Obwohl der erste Satz in den Spielen gegen Bochum, Halden und Dahlbruch immer in der Anfangsphase verloren ging, gab sich die Mannschaft des VfL Kirchen nicht auf und kam immer wieder an den Gegner heran. Allerdings reichte es in diesen drei Spielen nicht mehr zum Gewinn des ersten Satzes, da der Rückstand zu groß war.
Der zweite Satz in diesen Spielen verlief jedoch immer genau entgegengesetzt. Man ging sofort in Führung und gab diese auch nicht mehr ab, sodass am Ende drei Unentschieden für Kirchen heraussprangen (in dieser Klasse wird nicht auf zwei Gewinnsätze gespielt).
Das vierte Spiel gegen Hilchenbach war dann eine leichte Aufgabe für die Mannschaft von Trainer Gerhard Glöckner (11:1, 11:4).
Wenn die Mannschaft des VfL ihre Anfangsschwäche noch in den Griff bekommt, wird die Gesamtleistung noch stärker. Bereits am nächsten Spieltag (25. Januar 2009 in Halden) wird sich in den Rückspielen gegen Bochum, Dahlbruch und Milspe zeigen, ob dies gelungen ist.
Trotz der drei Minuspunkte steht die Kirchener Mannschaft in der Tabelle weiterhin vorne und wird alles daran setzen, diesen Platz bis zum Ende der Spielrunde zu halten.
Nach den gezeigten guten Leistungen am zweiten Spieltag hatten Kirchens A-Juniorinnen gut lachen:

 

 

v.l.: hinten: Madeline Nievel, Kristin Cremer, Josefine Pfeifer, Nele Stang
vorne: Theresa Halbe, Paulina Pfeifer
Foto: Pfeifer

 

             Ergebnisse

Männliche C-Jugend ist auch in 2009 stark 11.01.2009

KIRCHEN/BRETTEN Mit einer starken Leistung starteten die männlichen C-Jugendfaustballer des VfL Kirchen (Jan Brendebach, Tim Dapprich, Maximilian Graf, Nils Imhäuser, Chris Kötting, Robert Pfeifer, Robin Schuh, Paul Schroeter) am vergangenen Sonntag in das Jahr 2009. Beim Dreikönigsturnier in Bretten (in der Nähe von Karlsruhe) unterlag die junge Kirchener Mannschaft nur dem späteren Turniersieger TV Waibstadt denkbar knapp im Halbfinale, wobei hier ausschließlich die körperliche und altersmäßige Überlegenheit des Gegners zu einem alles in allem glücklichen Sieg (17:20) geführt hatte.
Ohne große Schwächen hatte sich die junge Mannschaft in der Vorrunde als Gruppen-Erster gegen den TV Hohenklingen (14:14) und den Gastgeber TV Bretten durchgesetzt. Hierbei kamen, genau wie in den darauffolgenden Spielen, alle 8 mitgereisten Spieler zum Einsatz. Trotz der ständigen Wechsel war hier bis zum Ende kein Leistungsabfall zu erkennen, was auf eine nochmals erhöhte Leistungsdichte im Kader schließen lässt.
Das Spiel um den dritten Platz, erneut gegen Hohenklingen, spulten die Spieler nach verhaltenem Beginn in großer Sicherheit ab, ohne letztendlich in Rückstand zu geraten.
Die Leistung aller Spieler gibt daher berechtigten Anlass zur Hoffnung, in der laufenden Meisterschaftsrunde doch noch einen Platz zu erringen, der zu einer Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften berechtigt (momentan steht der VfL auf dem dritten Platz und ist somit noch einen Platz von der Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft entfernt).
Darüber hinaus hatte natürlich der Trainer der C-Jugend Patrick Schiep die Latte für seine Jungs sehr hoch gelegt, denn er kam am gleichen Tag als Weltmeister aus Namibia zurück. Das war allerdings Anlass genug für die Kirchener Spieler, ihrem Trainer mit ihren Leistung nachzueifern.

 


Das Team des VfL Kirchen (im Bild Robert Pfeifer) wurde Dritter beim Dreikönigsturnier des TV Bretten.
Foto: Johannes Pfeifer
 

Frauen werden Vize-Landesmeister  11.01.2009

KIRCHEN/WEISEL Am Sonntag, 11. Januar 2009 spielten in Weisel die Frauenmannschaften des Turnverbands Mittelrhein um die Landesmeisterschaft im Hallenfaustball. Die erste Mannschaft des VfL Kirchen konnte das gesteckte Ziel erreichen: Als Vize-Landesmeister kann der Verein an den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga West teilnehmen!
Den Grundstein für diese Platzierung legte der Sieg von Kirchen I über Kirchen II. Kirchen II (Jaqueline Böll, Laureen Nievel, Elisa Oldemeier, Paulina Pfeifer, Laura Ruppelt) musste ohne Angreiferin Melissa Seibert antreten, die krankheitsbedingt ausfiel. Die erfahreneren Spielerinnen von Kirchen I (Kristin Cremer, Theresa Halbe, Madeline Nievel, Josefine Pfeifer, Nele Stang) ließen nichts anbrennen und kassierten die Punkte aus dieser Spielrunde.
Gegen die Koblenzer Mannschaft, die aktuell Platz eins in der 2. Bundesliga West belegt, war Kirchen I dann jedoch unterlegen. Mit 11:6 und 12:10 gingen beide Sätze an Koblenz.
Gegen Gastgeber Weisel tat sich Kirchen I dann im ersten Satz zunächst noch etwas schwer, doch mit 11:8 entschied das Team von Trainer Gerhard Glöckner diesen Satz für sich. Deutlicher ging der zweite Satz dann mit 11:4 ebenfalls an den VfL Kirchen.
Die junge Mannschaft von Kirchen II war sowohl gegen Weisel als auch gegen Koblenz unterlegen, doch die Zuschauer sahen auch bei Kirchen II einige gute Aktionen.
Kirchen I erreichte somit den zweiten Platz hinter Koblenz. Dieser berechtigt zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga West, die am 28.02./01.03.2009 stattfinden. Die junge Mannschaft des VfL Kirchen hat in der Vergangenheit schon mehrfach für Überraschungen gesorgt, vielleicht gibt es ja bald die nächste!
                                       
Ergebnisse
 

Empfang für Kirchens Faustball-Weltmeister 11.01.2009

Kirchen/Wissen. Am frühen Sonntagmorgen endete die lange Reise des frisch gebackenen Faustball-Weltmeisters Patrick Schiep mit einer Überraschung: Bei der Ankunft des VfL-Faustballers am Wissener Bahnhof wartete ein Empfangskomitee aus Mitspielern, Vorstandsvertretern und Abteilungsmitgliedern auf Patrick und seine Familie.
Mit Plakaten und Spruchbändern sowie lautem Getöse begrüßten sie ihren Vereinskameraden zurück in der Heimat.
Patrick hatte sich in Namibia mit der Deutschen Nationalmannschaft den Faustball-Weltmeistertitel in der U18-Klasse erkämpft. Am Bahnsteig wurde deutlich, dass der VfL Kirchen stolz darauf ist, einen Weltmeister in seinen Reihen zu haben: Zahlreiche Hände warteten darauf, Patrick zu seinem Erfolg zu gratulieren. Dass die Schar der Gratulanten nicht noch größer war, lag daran, dass zeitgleich Meisterschafts- bzw. Turnierspiele in einigen Altersklassen stattfanden.
Trotz der sehr niedrigen Temperaturen wurde noch am Bahnhof auf den Weltmeistertitel angestoßen und gefeiert – das ließ sich auch Familie Schiep trotz der anstrengenden und langen Reise nicht nehmen. Schließlich trifft man nicht alle Tage einen Weltmeister am Wissener Bahnhof!

Bei seiner Ankunft in der Heimat wurde Faustball-Weltmeister Patrick Schiep von seinen Vereinskameraden begrüßt.
Foto: Sören Ebel
 

VfL hat einen Faustball-Weltmeister! 04.01.2009

KIRCHEN/SWAKOPMUND Deutschland ist Faustball-Weltmeister – und mit Patrick Schiep gehört ein Faustballer des VfL Kirchen dem siegreichen Team der männlichen U18-Klasse an!
Im vergangenen Jahr wurde der Angreifer des VfL für den WM-Kader nominiert. Seit dem Tag der Nominierung absolvierte Patrick Schiep dann nahezu täglich ein hartes Trainingsprogramm, um in bestmöglicher Form die Reise vom Heimatort Wissen nach Namibia anzutreten. Dort fand in Swakopmund vom 1. bis zum 4. Januar 2009 die U18-WM im Faustball statt.
Bereits das Auftaktspiel gegen Chile gewann Deutschland mit Unterstützung von Schiep problemlos. Auch im weiteren Verlauf des Turniers konnte sich das deutsche Team gegen alle Gegner durchsetzen und zog somit ins Finale ein.
Dort standen sich am Nachmittag des 4. Januar dann Deutschland und die Schweiz gegenüber. Den ersten Satz entschied Deutschland für sich, doch die beiden folgenden Sätze gingen an die Schweiz. Es entwickelte sich ein wahrer Krimi, den nicht nur Patrick sondern auch seine Familie hautnah vor Ort miterlebten.
Die deutsche Mannschaft gab nicht auf und konnte mit einem Sieg im nächsten Satz das Satzverhältnis wieder ausgleichen. Als Deutschland auch den entscheidenden fünften Satz für sich entscheiden konnte, gab es kein Halten mehr: Ausgiebig wurde der erfolgreich verteidigte Weltmeistertitel von der deutschen Abordnung gefeiert!
Doch nicht nur in Namibia freuten sich Faustballer vom VfL Kirchen über den WM-Titel: Auch unter den daheim gebliebenen VfL-Faustballern verbreitete sich die freudige Nachricht über den WM-Titel wie ein Lauffeuer.
Die stolzen Kirchener werden den WM-Titel nach der Rückkehr von Patrick Schiep und seiner Familie sicherlich gebührend feiern – denn einen Weltmeistertitel brachte bisher noch kein Faustballer an die Sieg!             
 

Allen Grund zum Jubeln hatte Patrick Schiep am Wochenende: er wurde mit der Nationalmannschaft Weltmeister der männlichen U18!
Foto: A. Albrecht
  

    Herzlichen Glückwunsch!!!